Hybrid-Autos.info

Autobahn

Noch ist es unsicher und führt in der Politik zu starken Kontroversen. Doch schon jetzt ist absehbar, dass ein Tempolimit in den nächsten 2 – 3  Jahren auch auf deutschen Straßen eingeführt wird. Der weiche Schmusekurs in der Politik wird also dazu führen, dass wir erneut ein Stück Freiheit verlieren werden. Ohnehin ist auf dem deutschen Autobahnnetz Vollgas oft ein Irrglauben. Baustellen, sie sind überall und viele Abschnitte sind bereits mit einem stricken Tempolimit versehen. Unklar ist allerdings, wo sich das Tempolimit bewegen wird. Die Grünen fordern 100 km/h. Sinn macht das natürlich kaum. Aber da die Niederlande mit ihren 100 km/h vorgeprescht sind, gilt dieses nun als ein möglicher Leitfaden. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass ein Tempolimit bei 130 km/h eingeführt wird.

In der Schweiz wurde ein Tempolimit von  km/h übrigens bereits 1973 versuchsweise eingeführt. Der Erfolg blieb aus und so wurde es bereits 1974 abgeschafft. Allerdings wurde 1976 dann das Tempolimit von 130 km/h eingeführt (1985 nur noch 120 km/h). Wer einmal in der Schweiz Urlaub gemacht hat, weiß, wie die meisten Schweizer darüber immer noch schimpfen. Doch was bleibt uns eigentlich, wenn auch bei uns das Tempolimit greift. Nicht viel. Am Ende bleiben nur noch die Strecken, wo man auf Motorsport wetten kann und vielleicht mit ein wenig Glück außerhalb der Rennsaison einmal rasen darf.

 

Tempolimit macht Sinn oder nicht?

Wir leben in einer Zeit der Klimahysterie, wo Fragen nach dem Sinn nicht mehr so genau genommen werden. Solange es Sinn machten könnte, reicht es bereits aus. Angeblich wolle die niederländische Regierung mit dem Maßnahmenpaket zum Tempolimit die Stickoxide, die ausgestoßen werden, reduzieren. Die Reduktion von Stickoxiden, was in erster Linie Einfluss auf die Luftqualität hat, würde ein Tempolimit auch die CO2-Emissionen senken können, die als hauptverantwortlich für den Klimawandel gelten.

In Deutschland lehnte der Bundestag erst Mitte Oktober einen Antrag der Grünen auf Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen ab. Dennoch sind hierzulande etwa 45 Prozent dafür, sofern die Umfragen glaubwürdig erscheinen. Es ist also wahrscheinlich, dass spätestens mit den nächsten Wahlen, wenn sich das Machtgefüge weiter verändert, auch das Tempolimit erneut in den Fokus gerät.

  

Weniger Unfälle durch 130 km/h

Neben der Klimahysterie wird dieser Punkt gerne ursachmäßig aufgeführt. Doch wie wahrscheinlich ist das? Dafür reicht ein Blick auf die Todesfälle. So sterben pro 1 Milliarde Fahrzeugkilometer 1,7 Menschen auf der Autobahn. Im Gegensatz dazu sind es auf den Bundesstraßen 6,3 Personen. Auch international gibt es keine wissenschaftliche Belege, die weniger Todesfälle oder Unfälle durch ein generelles Tempolimit belegen.

Gleiches findet sich bei den Klimagründen. Es gibt einige Wissenschaftler, die zumindest theoretisch annehmen, ein Tempolimit von 100 km/h käme der Umwelt zu gute. Vergessen werden dabei aber die praktischen Umstände. Mehr Stau, mehr Wartezeiten. Selbst bei den seriösen Schätzungen sind die Ergebnisse mau. So kommt das Umweltbundesamt zu dem Ergebnis, das sich durch ein Tempolimit gerad einmal 2 Prozent der CO2 Emissionen aus dem PKW-Verkehr einsparen lassen. Mehr Worte braucht es wohl kaum …

Neuigkeiten

Elektromobilität in Deutschland 2020

Elektromobilität in Deutschland 2020
Über 100 Jahre Geschichte hat die Elektromobilität und seit das erste elektrische Dreirad 1881 bis zu 26 Kilometer mit einem Bleiakkumulator fahren konnte, hat sich viel getan. Untrennbar mit E-Mobilität ist der Name Tesla und mit dem Tesla Roadster 2006 brach eine neue Epoche für Elektro- und Hybrid-Autos ein. Wie sieht es 2020 in Deutschland aus?

 

 Im Vergleich zu 2019 gab...


Weiterlesen ...
BMW iX3 2020

Foto mittel

Premiere für vollelektrische Mobilität in einem BMW X Modell: Neuer BMW iX3 kombiniert lokal emissionsfreie Fahrfreude mit BMW typischer Sportlichkeit sowie mit dem Komfort und der vielseitigen Funktionalität und Geräumigkeit des Erfolgsmodells BMW X3. Konsequente Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie der BMW Group: Technologiekompetenz aus der Entwicklung von BMW i Automobilen wird erstmals für ein rein...


Weiterlesen ...
Mercedes Benz e-Citaro G 2020

Foto mittel

Vorhang auf für den vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz Gelenkbus eCitaro G. Er verfügt optional über innovative Festkörperbatterien. Mit dieser Batterietechnologie setzt sich Mercedes-Benz nicht nur im Segment der Omnibusse, sondern weltweit im Automobilbau technologisch an die Spitze.

 

Festkörperbatterien: hoher Energieinhalt, umweltfreundlich und langlebig

Generell wird mit einem Serieneinsatz von...


Weiterlesen ...
Porsche Panamera 4S E-Hybrid 2020

Foto mittel

Stuttgart. Eine einzigartige Symbiose der Gegensätze: Der neue Porsche Panamera deckt jetzt eine noch größere Bandbreite ab. Er verbindet die Performance eines Sportwagens mit dem Komfort einer exklusiven Limousine. Insbesondere mit dem 463 kW (630 PS) starken Panamera Turbo S unterstreicht der Sportwagenhersteller seinen hohen Anspruch auf Best-in-Class-Performance. Das neue Topmodell übertrifft die...


Weiterlesen ...
BMW 545e xDrive Limousine 2020

Foto mittel

München. Mit einem Zehnjahresplan für Nachhaltigkeit unterstreicht die BMW Group ihr Bekenntnis zu den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens. Im Mittelpunkt steht dabei der Ausbau der Elektromobilität. Bis Ende 2019 wurden mehr als 500 000 elektrifizierte Fahrzeuge abgesetzt, zum Ende des Jahres 2021 werden es voraussichtlich mehr als eine Million sein. Einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung sowohl der...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Leistungselektronik für einen Plug-In Hybrid

Die Mehrheit der Autofahrer legt täglich eine durchschnittliche Strecke von 40-60km pro Tag zurück. Aus diesem Grund stellen Plug-In Hybridfahrzeuge eine geeignete Wahl dar, da diese sich hervorragend für eine täglichen Aktionsradius von weniger als 200km eignen. Der anschließende Aufladevorgang des elektrischen Energiespeichers kann dann über Nacht an der heimischen Steckdose erfolgen.

 

Der schematische Aufbau...


Weiterlesen ...
GETRAG 2eDT180

GETRAG 2eDT180 - elektrischer AntriebsstrangDer elektrische Antriebsstrang 2eDT180 erweitert die eDRIVE-Linie von GETRAG um eine zusätzliche Variante bei den Zweiganggetrieben. Ein Fahrzeug mit Allradantrieb bzw. mit Kardanwelle kann mit der 2eDT180 auf einfache Weise zu einem Voll-Hybrid erweitert werden. Damit lassen sich Verbrauchsvorteile von bis zu 22 % gegenüber einem konventionellen allradgetriebenen Fahrzeug realisieren. Rein elektrisches Fahren,...


Weiterlesen ...
GETRAG 1eDT160

GETRAG 1eDT160 - Elektrischer AntriebsstrangDie elektrische Antriebseinheit 1eDT160 ist das neueste Produkt aus der eDRIVE-Linie von GETRAG. Mit der 1eDT160 lässt sich ein konventioneller Fahrzeugtyp auf einfache Weise zu einem Mild- oder einem Voll-Hybrid Fahrzeug erweitern. Damit lassen sich Verbrauchsvorteile von bis zu 20 % gegenüber einem konventionellen Antrieb realisieren. Auch rein elektrisches Fahren ist mit diesem Antriebsstrang mit guter...


Weiterlesen ...