Hybrid-Autos.info

ONE 2013E-Scooter sind der absolute Trend bei den Fortbewegungsmitteln und werden immer beliebter! Es handelt sich beim Elektro Scooter (andere Bezeichnung auch eScooter) um ein Fahrzeug, das einem klassischen Roller oder Tretroller vergleichbar ist, aber im Gegensatz zu den klassischen Gefährten einen umweltfreundlichen Elektroantrieb statt Muskelkraft hat. Mit diesem Elektromotor ist es auch möglich, größere Entfernungen in einem kurzen Zeitrahmen zurückzulegen. Ideal auch für Erwachsene im Bereich Messetransport oder auf dem Firmengelände. Die Handhabung ist denkbar einfach. Die micro E-Scooter sind dafür ideal und technisch sehr zuverlässig.

   
Auch bei Firmen immer beliebter
Der E-Scooter ist längst dabei, auch bei der Nutzung durch Firmen einen Siegeszug anzutreten. Gerade auf betrieblichem Gelände ist dieses Fortbewegungsmittel ideal und schlägt zum Beispiel Fahrräder oder Citybikes, weil sie handlicher und sogar in Innenräumen zum Beispiel auf Messen eingesetzt werden können, um schnell von einem Punkt zum anderen zu kommen. Dass die E Scooter durch die Elektromobilität auch noch umweltfreundlich und nachhaltig sind, macht sie zu einer echten Alternative bei der Fortbewegung für Jung und Alt. Nach dem Einsatz lassen sich die E-Scooter zudem leicht verstauen und nehmen auch unter dem Schreibtisch keinen Platz weg, weil sie zusammenklappbar sind.
 
 
Leicht und schnell
Die E-Scooter wiegen nicht viel und sind dadurch auch sehr gut für eine Person zu transportieren. Mit dem Akku sind sie auch sehr sparsam im Stromverbrauch und können leicht aufgeladen werden. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h sind die schnellen Roller auch bestens für den Einsatz bei Firmen geeignet und schlagen dort auch Fahrräder und andere Alternativen des Transports auf dem Firmengelände oder bei Messen. Der Fahrer darf bis zu 100 kg wiegen, was auch in den allermeisten Fällen hoffentlich ausreichen sollte. Man braucht keinen Füherschein. Allerdings hat der E-Scooter auch keine Zulassung für die Benutzung im öffentlichen Straßenverkehr. Von den Kosten muss man mit ca. 900 Euro rechnen. Modelle für Kinder gibt es schon ab 400 Euro.
 
Fazit:
Der Trend zum E-Scooter ist sicher keine Eintagsfliege. Dieses innovative Fortbewegungsmittel ist umweltfreundlich, schnell und leicht für jeden zu bedienen. Sparsam und kostengünstig sowie leise ist es auch. Nicht nur Firmen entdecken die vielen Vorteile des schnellen Flitzers. Auch bei Kindern wird der E-Scooter immer beliebter. Für den Einsatz auf Messen oder dem Firmengelände ist die fehlende Straßenzulassung natürlich kein Problem, da dort keine Straßenzulassung gefordert ist. Auf jeden Fall bietet das Mobil große Vorteile in Bezug auf Gewicht, Schnelligkeit und den komfortablen Einsatz. E Mobilität liegt ja sowieso im Trend und wird sicher dafür sorgen, dass auch E Scooter beliebt bleiben werden. Vielleicht gibt es sogar eines Tages eine Zulassung für den Straßenverkehr.
 

 

 

 

 

 

Neuigkeiten

E-Mobility - die Vorteile und die Nachteile

Tesla in desert - Photo by capitalstreet_fx06 (Author), Pixabay Licence (Licence) Emissionsfreier Straßenverkehr ist immer noch eine Vision der Zukunft. Eine Vision, die jedoch näher zu rücken scheint, denn immer mehr Menschen entscheiden sich beim Kauf eines Neuwagens für ein E-Auto. Dies zeigen unter anderem die aktuellen Zulassungszahlen: Im Januar 2021 wurden ganze 16.315 Elektro-Pkws zugelassen (entspricht einem Anteil von 9,6 Prozent). Auch im öffentlichen Nahverkehr wird auf eine...


Weiterlesen ...
Die Formel-E-Saison 2021 startet im Februar in Saudi Arabien

Die Formel-E-Saison 2021 startet im Februar in Saudi Arabien

Antriebsstrang 2014Kürzlich hat die Formel E offiziell bekannt gegeben, dass die neue Formel-E-Saison mit zwei Nachtrennen in Saudi Arabien starten wird. Die Grand Prix sollen am 26. und 27. Februar in Diriyya, einem Stadtteil der Wüstenmetropole Riad stattfinden. So startet die Elektrorennserie direkt mit einer Premiere. In Diriyya wird im Februar erstmals ein...


Weiterlesen ...
Elektromobilität in Deutschland 2020

Elektromobilität in Deutschland 2020
Über 100 Jahre Geschichte hat die Elektromobilität und seit das erste elektrische Dreirad 1881 bis zu 26 Kilometer mit einem Bleiakkumulator fahren konnte, hat sich viel getan. Untrennbar mit E-Mobilität ist der Name Tesla und mit dem Tesla Roadster 2006 brach eine neue Epoche für Elektro- und Hybrid-Autos ein. Wie sieht es 2020 in Deutschland aus?

 

 Im Vergleich zu 2019 gab...


Weiterlesen ...
BMW iX3 2020

Foto mittel

Premiere für vollelektrische Mobilität in einem BMW X Modell: Neuer BMW iX3 kombiniert lokal emissionsfreie Fahrfreude mit BMW typischer Sportlichkeit sowie mit dem Komfort und der vielseitigen Funktionalität und Geräumigkeit des Erfolgsmodells BMW X3. Konsequente Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie der BMW Group: Technologiekompetenz aus der Entwicklung von BMW i Automobilen wird erstmals für ein rein...


Weiterlesen ...
Mercedes Benz e-Citaro G 2020

Foto mittel

Vorhang auf für den vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz Gelenkbus eCitaro G. Er verfügt optional über innovative Festkörperbatterien. Mit dieser Batterietechnologie setzt sich Mercedes-Benz nicht nur im Segment der Omnibusse, sondern weltweit im Automobilbau technologisch an die Spitze.

 

Festkörperbatterien: hoher Energieinhalt, umweltfreundlich und langlebig

Generell wird mit einem Serieneinsatz von...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Ladeanschluss

Einheitlicher LadeanschlussEntscheidend für die Verbreitung der Elektroautos ist der Aufbau einer entsprechenden  Lade-Infrastruktur, um die Elektroautos wieder aufladen zu können. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist zunächst ein einheitlicher Ladeanschluss, sprich ein Ladestecker sowie eine Ladesteckdose. Als Spezialist für Steckvorrichtungen bringt Mennekes sein Know-how in dieses zukunftsorientierte Geschäftsfeld ein.

 


Weiterlesen ...
Axlesplit-Hybrid: Technische Beschreibung

Ein Axlesplit-Hybrid Antriebsstrang, wie im unteren Prinzipbild dargestellt, setzt sich aus einem beliebigen Verbrennungsmotor (1.), einem Elektromotor (5.), einem Getriebe (2.)  und einem Differential (4.)  zusammen. Der Verbrennungsmotor wirkt über ein Differential (6.) auf eine Rad-Achse.  Die Hochleistungsbatterie (8.) stellt die nötige Energie für die Leistungselektronik (7.) zur Verfügung, die damit den


Weiterlesen ...
ZF 8P Vollhybrid

8P Voll-Hybrid in Parallel-Hybridgetriebe Bauweise von ZFDank eines flexiblen Baukastensystems ist das neue 8-Gang-Automatgetriebe von ZF für alle Anforderungen gerüstet: Es deckt mit einer Baureihe einen breiten Drehmomentbereich zwischen 300 und 1.000 Newtonmeter ab. Das Basisgetriebe kann je nach Bedarf und Einsatzzweck ergänzt werden: So ergibt sich eine komplette Getriebegeneration mit verschiedenen Varianten 7 vom Hybridgetriebe 8P Vollhybrid bis zum...


Weiterlesen ...