Hybrid-Autos.info

Die nachfolgende Abbildung zeigt den schematischen Aufbau einer wassergekühlten Lithium-Ionen Batterie. 
Wassergekühlte Lithium-Ionen Batterie

 Quelle: SB LiMotive

 


Nahezu alle Automobilhersteller und Zulieferer sind sich einig:

Als Energiespeicher für den elektrischen Antrieb der Zukunft kommt in erster Linie eine Batterie mit Lithium-Ionen-Technologie in Frage. Sie bringt im Vergleich zu der bisher eingesetzten Nickel-Metallhydrid-Technologie eine erheblich bessere Leistungsdichte und aufgrund einer hohen Nennspannung eine größere Energiedichte mit. Damit ermöglicht sie bei gleichem Gewicht eine deutlich höhere Reichweite. Weitere Vorteile der Lithium-Ionen-Speicher sind die hohe Zyklenfestigkeit, die längere kalendarische Lebensdauer sowie eine äußerst geringe Selbstentladung. In der Consumer-Elektronik haben sich die Lithium-Ionen-Zellen daher bereits durchgesetzt und sind milliardenfach in Laptops, Handys oder Elektrowerkzeugen im Einsatz.

 

Die Anforderungen im Automobil sind allerdings wesentlich anspruchsvoller. Ob arktische Temperaturen oder tropische Hitze, ob Autobahn oder Schlaglochpiste – die Batterie muss unter allen Bedingungen einwandfrei funktionieren und bei einem Unfall darf von ihr keine Gefahr ausgehen. Die Entwicklungsaktivitäten bei SB LiMotive verfolgen daher neben einer weiteren Verbesserung der Leistungs- und Energiedichte und einer höheren Zyklenfestigkeit sowie einer längeren kalendarischen Lebensdauer auch die Anpassung der neuen Technologie an die hohen Sicherheitsstandards in der Automobilindustrie.

 

Um diese Ziele zu erreichen, werden bei SB LiMotive die Zellenchemie und der Aufbau der Zellen weiter optimiert. Die Integration der Zellen zum Batteriemodul wird ebenfalls verbessert und für die Überwachung und Regelung der einzelnen Zellen ein aufwändiges Batteriemanagement entwickelt.

 

Bei der Batterieentwicklung werden auch die unterschiedlichen Anforderungen eines Stromspeichers für Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge berücksichtigt. Bei Hybridfahrzeugen steht die Leistungsdichte im Vordergrund – in kurzer Zeit muss viel Energie gespeichert und wieder entnommen werden können. Bei Elektrofahrzeugen hat eine hohe Energiedichte Vorrang – um längere Distanzen zurücklegen zu können, muss in der Batterie viel Energie gespeichert werden können.

 

Dr. Joachim Fetzer, Executive Vice President SB LiMotive: „Bei der Energie- und Leistungsdichte optimieren wir in erster Linie die Materialien in der Zellenchemie. Auf diesem Wege wollen wir für Hybridapplikationen die Leistungsdichte und für Elektrofahrzeuge die Energiedichte deutlich erhöhen. Innerhalb von wenigen Jahren werden damit wichtige Kennwerte der Lithium-Ionen-Batterie um 30 bis 40 Prozent gesteigert.“ Ein wesentlicher Aspekt in der Batterieentwicklung sind geringere Batteriekosten. Eine deutliche Steigerung der spezifischen Leistung und des Energiegehalts in jeder Zelle ermöglicht eine reduzierte Zellenzahl. Die Batterie wird dadurch leichter und zugleich kostengünstiger. Die Kosten lassen sich auch durch höhere Produktionszahlen sowie eine zunehmende Standardisierung der Komponenten und einer besseren Produktivität senken. „Wir rechnen bis zum Jahr 2015 mit einer Kostenreduzierung für das Batterie-Pack um rund ein Drittel“, erklärt Fetzer.

 

Neuigkeiten

Audi Q8 TFSI e quattro 2020

Foto mittel

Bis zu 59 Kilometer elektrische Reichweite im NEFZ (47 Kilometer im WLTP-Zyklus), sportlicher Charakter und hohe Alltagstauglichkeit: Audi präsentiert den Q8 mit Plug-in-Hybridantrieb. Das neue Modell schließt die letzte Lücke im Q8-Programm – es bringt Effizienz und Power auf neue Weise zusammen. Das SUV-Coupé ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Der Q8 55 TFSI e quattro fährt mit 280 kW (381 PS)...


Weiterlesen ...
Audi A6 Avant TFSI e quattro 2020

Foto mittel

Schöne Kombis heißen Avant – und fahren jetzt auch elektrisch und lokal emissionsfrei. Nach der A6 Limousine startet nun der Oberklasse-Kombi von Audi als Plug-in-Hybrid (PHEV) in den Verkauf. Das intelligente Antriebsmanagement mit vorausschauender Betriebsstrategie ermöglicht dem neuen Audi A6 Avant 55 TFSI e quattro** hohe elektrische Reichweite, niedrigen Verbrauch und dynamische Fahrleistungen. Mit dem S...


Weiterlesen ...
Mercedes EQA 2021

Foto mittel

Elektrischer Athlet im erfolgreichen Format des GLA:

EQA heißt der neue Einstieg in die vollelektrische Fahrzeugwelt von Mercedes-EQ. Die dynamische Gestaltung seiner SUV-Karosserie signalisiert, dass reichlich Fahrspaß an Bord ist. Als hervorragender Kompromiss zwischen Leistungsfähigkeit, Kosten und Time-to-market ist der EQA das erste vollelektrische Mitglied der erfolgreichen Kompaktwagen-Familie von...


Weiterlesen ...
Mercedes-Benz S580 e 2021

Foto mittel

Mit über 100 Kilometern doppelt so viel elektrische Reichweite, 110 statt 90 kW elektrische Leistung und ein ebener Gepäckraum mit Durchlademöglichkeit: Der neue Plug-in-Hybrid Mercedes-Benz S 580 e (Kraftstoffverbrauch kombiniert, gewichtet: 1,0-0,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert, gewichtet: 22-15 g/km, Stromverbrauch kombiniert, gewichtet: 24,8-20,7 kWh/100 km)1 bietet im Vergleich zum Vorgänger viele...


Weiterlesen ...
Audi Q7 TFSI e quattro 2019

Foto mittel

Zug um Zug bringt Audi seine neuen elektrifizierten Modelle auf die Straße. In Deutschland und weiteren europäischen Ländern ist der Q7 TFSI e quattro nun in den Vorverkauf gestartet. Der SUV, dessen Plug-in-Hybridantrieb einen Dreiliter-V6-Benzinmotor mit einer starken E-Maschine kombiniert, ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. In der Topversion bietet er 335 kW (456 PS) Systemleistung und 700 Nm...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Leistungselektronik für einen Plug-In Hybrid

Die Mehrheit der Autofahrer legt täglich eine durchschnittliche Strecke von 40-60km pro Tag zurück. Aus diesem Grund stellen Plug-In Hybridfahrzeuge eine geeignete Wahl dar, da diese sich hervorragend für eine täglichen Aktionsradius von weniger als 200km eignen. Der anschließende Aufladevorgang des elektrischen Energiespeichers kann dann über Nacht an der heimischen Steckdose erfolgen.

 

Der schematische Aufbau...


Weiterlesen ...
Micro Hybrid
Technische Unterscheidungsmerkmale: 
  • Leistung E-Maschine(n) max.  2-3 kW
  • Spannungsniveau 12 Volt 
  • Verbrauchseinsparung 5-10%

 

Funktionalität:

  • Start&Stopp
  • Optimierter Generatorbetrieb 

Hybridvarianten

Die nachfolgende Abbildung zeigt den schematischen Verlauf der Betriebsmodi im Neuen Europäischen Fahrzyklus eines Micro-Hybrids. Die Strategie berücksichtigt...


Weiterlesen ...
Powersplit-Hybrid: Technische Beschreibung

Ein Powersplit Hybrid Antriebsstrang, wie im unteren Prinzipbild dargestellt, setzt sich zumeist aus einem  Verbrennungsmotor der nach dem Atkinson Zyklus arbeitet (1.), zwei Elektromotoren (5. und 6.), einem einfachen Planetengetriebe (2.)  und einem Differential (4.)  zusammen. Die Hochleistungsbatterie (8.) stellt die nötige Energie für die Leistungselektronik (7.) zur Verfügung, die damit beide Elektromotoren...


Weiterlesen ...