Hybrid-Autos.info

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

Der REVA vereint ausgereifte Technologie mit umweltfreundlichem Fahrspaß. Mit über 4.000 verkauften Fahrzeugen ist der REVA das weltweit erfolgreichste mehrsitzige Elektrofahrzeug. Als 2+2-Sitzer und mit einer Reichweite von rund 100 km (bei Lithiumbatterien) ist er ideal für die täglich anfallenden Pendler-Fahrten. Mit den umklappbaren Rücksitzen bietet er hierfür auch den nötigen Stauraum.  

 

Dieses Fahrzeug kann gekauft werden!

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011Seine Energiekosten liegen bei einem Verbrauch von nur 7-12 kWh bei ca. 2,- Euro auf 100 km. Der REVA braucht also nur ein Fünftel der Energie eines normalen Mittelklassewagens und erzeugt dabei einen rechnerischen CO2-Ausstoß von ca. 60 g CO2 pro km. Aufladen kann man den REVA i bequem an jeder herkömmlichen Haushaltssteckdose.

 

Neben der Ausstattung mit Blei-Säure-Batterien ist der REVA auch mit Lithium-Ionen Batterien als REVA i-Lithium erhältlich. Die Standardausstattung verfügt über einen Hochfrequenz-Lader, Batterieheizung, Standheizung mit 800 W, Defrosterheizung, Nebelschlussleuchte, funkgesteuerte Zentralverriegelung, Becherhalter und 12V-Steckdose.

 

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011Die Deluxe-Version bietet Komfort auf gehobenem Niveau: Lederausstattung der Sitze und Türverkleidungen, CD/MP3-Musikanlage, optional Klimaanlage oder Standheizung, blendfreier Innenspiegel sowie Luxus-Teppichmatten. Radkappen sind auf Wunsch für die Standard- oder die Deluxeversion erhältlich.

 

 

Auf Wunsch erhalten Sie den REVA auch in den Farben Gelb, Rot, Weiß sowie in RAL-Farben oder in metallic (blaumetallic und silbermetallic).

 

 

Klimasitze (CCS) mit erhöhter Sitzposition, Leichtmetallfelgen (Modell 8350) sowie eine Einbauvorbereitung für Eberspächer Standheizung sind ebenfalls für die Standardversion erhältlich. Optional bei der Deluxe-Version ist ein Laderaumbehälter oder ein Ersatzrad im Frontbereich (unter der Motorhaube).

 

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011Sicherheit auf höchstem Niveau bietet die von Lotus entwickelte Sicherheitsfahrgastzelle. Die Verbindung des straff gefederten Fahrwerks mit dem 13kW-starken Drehstromasynchronmotor sorgt für Sicherheit und Leistung gleichermaßen.

 

 


Elektrisches Bremsen mit Rekuperation gibt das gute Gefühl, sich rundum sicher zu wissen und dabei Energie zu sparen. Die hydraulische 2-Kreis-Bremsanlage mit Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten sorgt zusätzlich für Sicherheit auch bei ungünstigen Witterungsverhältnissen. Der Drei-Punkt-Gurt und die elektronische Wegfahrsperre geben Ihnen zusätzlich Sicherheit auf ganzer Linie.

  

 

 

 

 

 

Technische Daten

 

 

E-Maschine  
 Bauart -- 
 Maximalleistung 13 /--[kW] / [PS]
 Nenndrehzahl --[1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl 52 / --[Nm] / [1/min]
 Nennspannung --[V]

 

 

    

 

 

 

Elektrischer Energiespeicher  
 BauartLithium-Ionen 
 Energieinhalt --[kWh]
 Nennspannung 48 / --[V] 
 Zellen / Module -- / --[--] / [--]
 Maximale Leistung --[kW]
 Gewicht --[kg]

 

 

 

 

 

 

Abmessungen  
 Länge2640[mm] 
 Breite1320[mm]
 Höhe1510[mm] 
 Radstand1810[mm]
 cW-Wert --[--]
 Querschnittsfläche --[m2]

 

 

 

 

 

Gewicht  
 Leergewicht (nach EU)700[kg] 
 Zulässiges Gesamtgewicht --[kg]
 Zulässige Anhängelast (gebremst/ungebremst) --[kg] / [kg] 

 

 

 

 

 

Verbrauch  
 Innerorts--[l/100km] 
 Ausserorts--[l/100km] 
 Kombiniert--[l/100km]  
 Reichweite50-100[km] 

 

 

  

 

 

Fotos


Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Elektroauto Smiles AG REVA i 2011

 

Quelle: Smiles AG

Neuigkeiten

Ladebordstein von Rheinmetall

Lenkrad der Zukunft Quelle: pxhere.com

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall hat auf der Fachkonferenz VDE E-Mobility Conference ein neuartiges Ladelösungskonzept für Elektrofahrzeuge vorgestellt. Die Rheinmetall-Ladebordsteine fügen sich nahezu unsichtbar ins Stadtbild ein und bieten Möglichkeiten, die Herausforderungen bestehender Ladesysteme – etwa hoher Platzbedarf, geringe Punktedichte, Verschlechterung des Stadtbildes und hohe Kosten...


Weiterlesen ...
Chancen und Risiken neuer Technologien

Lenkrad der Zukunft Quelle: pxhere.com

Wenn neue Technologien einen Markt erobern, dann ist es ratsam, im Vorfeld genau zu analysieren, inwiefern sich das Chancen- Risikoverhältnis hier verhält und einen Vorteil für das Unternehmen sowie den Endkunden liefern kann. Ein Beispiel, das ganz eindeutig zeigt, dass sich neue Technologien und Aspekte wie das Umweltbewusstsein keineswegs mehr ausschließen, findet sich auf dem Automobilmarkt wieder. Hier hat...


Weiterlesen ...
Global Tickets Erfahrung – der Weg zur Formel E

Foto mittel

Elektroautos, Hybridfahrzeuge und alternative Antriebe gewinnen zunehmend an Bedeutung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Auch beim Motorsport sind Veränderungen festzustellen, die sich insbesondere in der Formel E manifestieren. Wer Tickets für die Elektromotor-Rennserie erwerben möchte, sollte eine Global Tickets Erfahrung in Betracht ziehen.

  

Global Tickets Erfahrung –...


Weiterlesen ...
Formel E – Motorsport der Zukunft?

Immer mehr Menschen zieht es hin zu Hybriden und Elektroautos, nicht zuletzt seit dem weltweiten Anstieg der Benzinpreise wechseln immer mehr Menschen zur elektronischen Mobilität. Auch die Nachhaltigkeit und geringere Umweltbelastung ist für viele ein Faktor bei der Kaufentscheidung. Genau dies spielt auch in der Zukunft des Motorsports eine wichtige Rolle, wo der Schadstoffausstoß erheblich ist. Immer mehr...


Weiterlesen ...
Die Kosten im Vergleich: Welcher Antrieb lohnt sich mehr?

Parkplatz ElektroautoReines Elektroauto, Plug-in-Hybrid oder Verbrenner – diese Frage stellen sich Kaufwillige und Fans der Autoszene schon lange Zeit. Laut aktuellem ADAC-Kostenvergleich scheinen viele Elektroautos, auch dank attraktiver Kaufprämien, günstiger als Benziner oder durch Diesel angetriebene Fahrzeuge. Doch welcher der Antriebe lohnt sich im Alltagsgebrauch und mit Blick auf stetig steigenden Spritpreise am meisten?  
Oft...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Seriell Hybrid: Technische Beschreibung

Im unteren Prinzipbild ist ein serieller Hybrid Antriebsstrang dargestellt. Ein serielles Hybridfahrzeug verfügt über einen beliebigen Verbrennungsmotor (1.), einen Elektromotor (4.) der direkt mit dem Verbrennungsmotor verbunden ist und einen Elektromotor (5.) der an ein Getriebe/Differential (3.)  angebunden ist. Eine Hochleistungsbatterie (7.) stellt in manchen Betriebsmodi die nötige Energie für die


Weiterlesen ...
Leistungselektronik für einen Plug-In Hybrid

Die Mehrheit der Autofahrer legt täglich eine durchschnittliche Strecke von 40-60km pro Tag zurück. Aus diesem Grund stellen Plug-In Hybridfahrzeuge eine geeignete Wahl dar, da diese sich hervorragend für eine täglichen Aktionsradius von weniger als 200km eignen. Der anschließende Aufladevorgang des elektrischen Energiespeichers kann dann über Nacht an der heimischen Steckdose erfolgen.

 

Der schematische Aufbau...


Weiterlesen ...
Aussenläufer Synchronmaschine mit Oberflächenmagneten

Speziell bei Radnabenmotoren von Elektrofahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen oder bei manchen Mild-Hybridanwendungen werden oftmals permanenterregte Synchronmaschinen in Aussenläuferbauweise eingesetzt.

Aussenläufer Synchronmaschine mit Oberflächenmagneten

Quelle: ZF-Sachs

 


Weiterlesen ...