Hybrid-Autos.info

IAA 2011 in FrankfurtDie 64. Internationale Automobil Ausstellung in Frankfurt zeigt neue konventionelle Fahrzeuge, sowie unterschiedliche Hybrid-Autos, Elektro-Autos und andere alternative Antriebe gezeigt.

 

 

Messe-Zeitraum: 15. September - 25. September 2011.  

 

 

Überblick der Messe-Highlights:

 

 

 

 

Audi (Freigelände F3)


Audi A3 etron concept 2011Der Audi A3 e-tron concept ist eine viersitzige Stufenhecklimousine. Er misst 4,44 Meter in der Länge und 1,84 Meter in der Breite, aber nur 1,39 Meter in der Höhe – Proportionen, die seinen dynamischen Charakter unterstreichen. Das Design vertritt die typische Audi-Sprache sportlicher Eleganz. Der Singleframe-Grill ist plastisch in den Bug integriert. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 


Audi A6 Hybrid  2011Der Audi A6 hybrid kann sich bis 100 km/h Tempo rein elektrisch bewegen; bei konstant 60 km/h beträgt seine Reichweite drei Kilometer. Er kann auch allein mit dem Verbrennungsmotor oder im Hybridmodus fahren; er gewinnt beim Verzögern Energie zurück und aktiviert bei starker Beschleunigung beide Motoren gemeinsam. Spezielle Anzeigen im Kombiinstrument und auf dem MMI-Monitor visualisieren die unterschiedlichen Fahrzustände im Detail. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

Audi Q5 Hybrid Quattro 2010Kraft wie ein V6, Verbrauch wie ein Vierzylinder-TDI – der Q5 hybrid quattro ist nach drei Generationen Audi duo das erste Hybridmodell von Audi, das zwei Antriebe nutzt. Sein Benzinmotor, ein 2.0 TFSI, und seine E-Maschine sorgen mit 180 kW (245 PS) Systemleistung und 480 Nm Drehmoment für sportliche Dynamik – der mittlere Verbrauch im Normzyklus (NEFZ) beschränkt sich auf weniger als 7,0 Liter pro 100 km. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

   

Audi urban concept 2011Audi begibt sich auf neue Wege – die Technikstudie Audi urban concept ist ein 1+1-sitziges Fahrzeug für urbane Ballungsräume. Das elektrisch angetriebene Showcar hat vier Räder, passt aber in keine gängige Automobil-Kategorie. Der Audi urban concept, der nur 480 Kilogramm wiegt, bringt Elemente eines Rennwagens, eines Roadsters, eines Fun-Cars und eines City-Autos zu einem radikal neuen Konzept zusammen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

BMW (Halle 11)


BMW i8 Concept 2011Eine Beschleunigung in unter 5 Sekunden von null auf 100 km/h bei einem Verbrauch im europäischen Zyklus von unter 3 Litern bietet bisher kein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor auf diesem Leistungsniveau. Dank seines großen Lithium-Ionen Akkus, der an der Steckdose geladen werden kann, ermöglicht der BMW i8 Concept bis zu 35 Kilometer Reichweite im reinen elektrischen Betrieb. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

Elektroauto BMW i3 Concept 2011Der BMW i3 Concept ist das konsequent nachhaltig gestaltete Fahrzeug für den Stadtverkehr: Rein elektrisch angetrieben und maßgeschneidert für die Anforderungen einer nachhaltigen und emissionsfreien Mobilität verkörpert es eine intelligente Art der Fortbewegung in der Stadt oder beim Pendeln. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Citroën (Halle 8 - Stand A24)


Hybridfahrzeug Citroën Tubik 2011Mit seinem großzügigen Volumen bietet Citroën Tubik außergewöhnlich viel Platz und ermöglicht durch die Verwendung der Full-Hybrid-Technologie Hybrid4 einen CO2-Ausstoß, der dem einer klassischen Limousine entspricht. Einstufung: Mild-Hybrid, Prototyp

  

 

Fisker (Halle 5 - Stand B01)


Fisker Surf 2011Der Surf stellt bereits aus dem Stand das hohe Drehmoment des elektrischen Antriebs zur Verfügung. Der Verbrennungsmotor und der Generator liefern die Energie für maximale Leistung und hohe Reichweite. Dem Fahrer stehen jederzeit zwei Fahrmodi zur Verfügung: Sport und Stealth. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

 

Ford (Halle 9 - Stand A17)


Plug-in-Hybrid Ford EVOS Concept 2011 Mit dem Evos Concept erforscht Ford die Möglichkeiten, die adaptive Technologien in der Zukunft für ein nochmals überzeugenderes Fahrerlebnis bieten. Denn nach heutigem Stand der Entwicklung muss die Fahrwerksabstimmung eines Automobils immer den Vorstellungen und Wünschen einer breiten Menge von Kunden entsprechen sowie einer Vielzahl unter-schiedlichster Straßen- und Verkehrsbedingungen gerecht werden. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

 

GETRAG (Halle 8 - Stand F10)

Hybrid Democar von GETRAG und BOSCHDas GETRAG Hybrid Democar ist eine gemeinschaftliche Entwicklung der Hybridkooperation GETRAG/BOSCH. In das Fahrzeug sind Torque-Split und Axle-Split Hybridvarianten integriert um die verschiedenen Möglichkeiten der Hybridisierung im selben Auto erlebbar zu machen. Die maximale Leistung der beiden E-Maschinen beträgt jeweils 36 kW. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

 

Honda (Halle 9 - Stand B11)

Elektrofahrzeug Hond EV Concept 2011Der Honda EV Concept ist für den täglichen Bedarf des Großstadtpendlers konzipiert und ebenso wie der populäre Honda Jazz für fünf Personen ausgelegt. Beim Serienmodell des Honda EV Concept wird eine Lithium-Ionen-Batterie einen koaxialen Elektromotor mit Strom versorgen. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp


 

Jaguar (Halle 5 - Stand B22)


 Hybridfahrzeug C-X16 von JaguarMit der Studie C-X16 gibt Jaguar auf der diesjährigen IAA ein weiteres mutiges Statement zur künftigen Design- und Technologie-Ausrichtung des Unternehmens ab. Der C-X16 bedient sich des von Jaguar über Jahrzehnte verfeinerten Layouts eines Frontmotors mit Heckantrieb, interpretiert das Konzept jedoch für das 21. Jahrhundert mittels eines leistungsstarken Hybrid-Antriebsstrangs und einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung neu. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

 

Lexus (Halle 8 - Stand C19)


Kompaktwagen Vollhybrid-Studie Lexus LF-Ch 2009

Die erstmals auf der IAA 2009 in Frankfurt vorgestellte Kompaktfahrzeug-Studie LF-Ch Concept unterstreicht eindrucksvoll die Position von Lexus als einzigem Hersteller, der eine komplette Bandbreite von Fahrzeugen mit Vollhybrid-Antrieb anbietet.

Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

   

Hybridfahrzeug Lexus RX 450h 2008Auf der Los Angeles Autoshow 2008 stellte Lexus den RX450h vor. Das Voll-Hybridfahrzeug wird bereits 2009 in Europa erhältlich sein.  Der elektronisch geregelte Allradantrieb „E-Four“ sorgt für hohe Fahrkultur, sichere Fahreigenschaften und optimale Wintertauglichkeit.  Einstufung: Voll-Hybrid, Serie

 

Hybridfahrzeug Lexus LS 600h 2007

Mit dem Lexus LS 600h erobert Lexus das Segment der Luxusklasse seit 2007. Der Hybridantrieb hat die Kraft und die Leistung eines Zwölfzylindermotors und ist gleichzeitig der sparsamste V8-Antrieb in seiner Klasse. Der neue LS 600h ist eines der leisesten Serien-Fahrzeuge. Einstufung: Voll-Hybrid, Serie


Hybridfahrzeug GS 450h 2006Seit Mai 2006 ist der Lexus GS 450h in Europa erhältlich, der das dynamische Potenzial eines V8-Sportwagens mit dem Verbrauch eines Vierzylinders der Mittelklasse verbindet. Denn trotz der Spitzenleistung von 254 kW (345 PS) realisiert die Limousine einen Gesamtverbrauch von lediglich 7,9 l/100 km. Einstufung: Voll-Hybrid, Serie

  

 

Mini (Halle 11)


Elektrofahrzeug Mini ESeit 2009 wird eine kleine Flotte von 500 Elektro­fahr­zeugen des MINI E in mehreren ameri­kanischen Bundes­staaten auf All­tags­er­pro­bung geschickt. Der Elektro­an­trieb mit einer Lei­stung von 150kW wird von von einer Lithium-Ionen Bat­terie gespeisst, die einen Energie­inhalt von 51kWh hat. Dies ergibt eine elek­trische Reich­weite von über 240km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Kleinserie

 

 

 Mercedes-Benz  (Halle 2)


 

Mercedes-Benz Concept B-Class 2011 Plug-In Hybrid 2010Das Concept B-Class E-CELL PLUS ist ein voll alltagstaugliches Elektrofahrzeug, das das Beste aus zwei Welten verbindet: rein elektrisches Fahren und das Fahren mit einem bewährten Hightech-Verbrennungsmotor. In Kombination erlaubt dieses Antriebskonzept Langstreckenfahrten, die bisher nur rein verbrennungsmotorisch oder bei Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle möglich sind. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

Hybridfahrzeug Mercedes-Benz S400 BlueHYBRID 2008Mitte 2009 ist der Mercedes S 400 BlueHYBRID als Mild-Hybrid beim Händler erhältlich. Der kombinierte Verbrauch beträgt im NEFZ lediglich 7,9l/100km. Die E-Maschine mit einer maximalen Leistung von 15kW und einem maximalen Drehmoment von 160Nm wird von einer Lithium-Ionen Batterie gespeisst. Einstufung: Mild-Hybrid, Serie

 

 

Nissan (Halle 3.1 A17)

Elektro-Auto von Nissan NV200 EV 2011Nissan führt ab Juli 2011 verschiedene Testreihen mit einem Elektrofahrzeug (Electronic Vehicle = EV) basierend auf dem leichten Nutzfahrzeugs NV200 durch. In einer ersten Phase wird der umweltfreundliche Nissan bei der Japan Post Service Co., Ltd. zum Einsatz kommen.  Einstufung: Elektroauto, Prototyp

  

Elektro-Auto von Nissan LEAF 2011Der Nissan LEAF ist das weltweit erste, in großen Stückzahlen hergestellte Familienauto mit Elektroantrieb. Der LEAF ist praktisch, komfortabel und einfach zu fahren. Mit einer Batterieladung kommt er bis zu 175 Kilometer weit, was für die täglichen Fahrten eines Großteils der Weltbevölkerung absolut ausreicht.  Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Opel (Halle 8 - Stand D09)


Opel RAK e 2011Das Leichtbaukonzept des RAK e basiert auf einem Spaceframe mit einer Kunststoff-Außenhaut. Es ermöglicht ein hohes Sicherheits- und gleichzeitig ein günstiges Preisniveau. Opel vermeidet mit dieser Leichtbauphilosophie bewusst den kostenintensiven Einsatz von Spezialwerkstoffen, um vielen Menschen erschwingliche Elektromobilität zu ermöglichen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Opel Ampera 2011Eine eigens für den Ampera entwickelte 16-kWh-Lithium-Ionen-Batterie versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrweise, Streckenprofil und Außentemperatur lassen sich bei vollständig aufgeladener Batterie Distanzen zwischen 40 und 80 Kilometer rein batteriebetrieben und emissionsfrei zurücklegen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Peugeot (Halle 8 - Stand D25)


Hybridfahrzeug Peugeot3008 HYbrid4 2011Mit dem Peugeot 3008 HYbrid4 kann der weltweit erste Pkw mit Full-Hybrid-Diesel regulär bestellt werden. Mit der HYbrid4-Technologie stellt die Löwenmarke nach der Vorreiterrolle beim Diesel-Partikelfilter ihre Innovationskraft in Sachen Umweltverträglichkeit abermals unter Beweis. Einstufung: Voll-Hybrid, Serie

 

Hybridfahrzeug Peugeot HX1 2011Mit dem Concept-Car HX1 verleiht Peugeot seinem Slogan „Motion & Emotion“ eine neue Dimension und beweist seine Fähigkeit, sich mit neuen Ideen und ständigem Fortschritt neu zu erfinden. Der zukunftsweisenden Studie liegt ein anspruchsvolles Lastenheft zugrunde. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

 

Porsche (Halle 3 - Stand A12)

Elektrofahrzeug Porsche Boxster E 2011

Der Porsche Boxster E bietet durch sein Konzept als Mittelmotor-Sportwagen die ideale Fahrzeugbasis für die alltagsnahe Erprobung des Elektroantriebes. Der offene Zweisitzer ist sehr leicht und ermöglicht es, die neuen Komponenten E-Maschine, Batterie und Hochvolttechnik crashsicher im Fahrzeug unterzubringen. Zusammen mit dem niedrigen Luftwiderstand ergeben sich geringe Fahrwiderstände für optimale Reichweite. Einstufung: Elektroauto, Prototyp  

 

 

Renault (Halle 3.1 - Stand A08)


Elektrofahrzeug FRENDZY 2011Sie haben sich mit dem DeZir verliebt, mit dem CAPTUR die Welt entdeckt, mit dem R-Space eine Familie gegründet, jetzt treten Sie mit dem FRENDZY in die Arbeitswelt ein. Das neue Konzeptfahrzeug FRENDZY, entwickelt unter der Leitung von Laurens van den Acker, hat zwei Gesichter: Es ist sowohl Nutz- als auch Privatfahrzeug. Es entspricht den Erwartungen der Gewerbetreibenden ebenso wie denjenigen der Familien. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

Renault Kangoo Z.E. Concept 2009 Elektroauto

Auf der Basis des neuen Renault Kangoo verkörpert Z.E. Concept das Konzept einer emissionsfreien Mobilität für Gewerbetreibende. Der Kangoo Z.E. Concept erhält einen Elektroantrieb mit 70 kW aus einer Lithium-Ionen-Batterie, der ein Drehmoment von 226 Nm entfaltet. Das Design und die Optimierung der Energienutzung ermöglichen es, den Energieverbrauch auf das Notwendigste zu beschränken und dabei eine zeitgemäße Komfortausstattung zu bieten. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

Elektroauto Renault Twizy Z.E. Concept 2009Auf der IAA 2009 stellt Renault den Twizy Z.E. Concept als eine innovative Lösung für die städtische Mobilität vor. Mit seinem Vierrad-Fahrwerk bietet Twizy Z.E. Concept seinen beiden Insassen „im Tandem“ ein hundertprozentig elektrisches und emissionsfreies Fortbewegungsmittel. Twizy Z.E. Concept ist kompakt, agil und praktisch und entspricht damit voll und ganz den Anforderungen des Stadtverkehrs. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

Elektrofahrzeug Renault Zoe Z.E. Concept 2009Der Zoe Z.E. Concept ist der Beweis, dass ein hundertprozentiges Null-Emission-Fahrzeug ansprechend und attraktiv aussehen kann. Es erhält Technologien, die seine Reichweite verlängern und das Wohlbefinden der Insassen steigern. Der Zoe Z.E. Concept eignet sich als vielseitiges und sehr kompaktes Fahrzeug für den Alltagsbetrieb. Er bietet eine neue Form der Mobilität. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

Elektroauto Renault Kangoo Be Bop Z.E.Die seriennahe Studie des Kangoo Be Bop Z.E. stellt einen Ausblick auf die 2011 anlaufende Serie von Elektrofahrzeugen der Marke Renault dar. Die 250kg schwere Lithium-Ionen Batterie ermöglicht eine Reichweite von 160km.  Der Elektromotor mit einer Leistung von 44 kW (60 PS) ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Ruf (Halle 4.0 C23)


Elektroauto eRuf 2008Auf Basis des aktuellen Porsche 911 zeigt Ruf mit dem eRuf ein Elektroauto mit einer 150kW starken Permanenterregten Synchronmaschine. Die elektrische Leistung wird von einer Lithium-Ionen Batterie bereitgestellt, die einen Energieinhalt von 51kWh hat. Dies ergibt eine elektrische Reichweite von 250-320km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Smart (Halle 2)

 Elektrofahrzeug Smart forvision 2011Der smart forvision zeigt, dass Elektromobilität nicht nur emissionsfreies Fahren ermöglicht. Sie sorgt gleichzeitig dafür, dass neue Technologien in das Auto Einzug halten. Viele dieser Innovationen basieren auf Nanotechnologie, dem Schlüssel bei der Entwicklung von nachhaltigen Lösungen. Nanomaterialien dienen sowohl in der Automobilindustrie als auch in den Bereichen Bau, Energie, Gesundheit und Elektronik als Innovationstreiber. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

  

Elektrofahrzeug Smart forspeed 2011Kein Dach, minimale Scheiben, und im Heck ein antrittsstarker, emissionsfreier Elektromotor: Der smart forspeed kombiniert Verantwortung und Emotion auf eine neue, lustvolle Weise. „Der smart forspeed zeigt von einer ganz neuen Seite, wie viel Spaß elektrisches Fahren machen kann: ein herrliches Design, ein schneller Antrieb, aber selbstverständlich lokal emissionsfrei. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Toyota (Halle 8 - Stand D19)


Voll-Hybridfahrzeug Toyota Prius V 2011Das v in der Modellbezeichnung des neuen Prius v steht für „versatility“, also Vielseitigkeit. All jene Eigenschaften, die tief in der DNA des Hybridvorreiters verankert sind, werden mit dem neuen Prius v nun auch Familien mit aktivem Lebensstil zugänglich. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

 

Hybridfahrzeug Toyota Prius 3 2009Toyota brachte Mitte 2009 die dritte Generation des Toyota Prius auf den Markt. Der Prius kann nun eine maximale Systemleistung von 99kW (134PS) nutzen. Der Hubraum des Verbrennungsmotors wuchs auf 1,8 Liter an, um damit die Betriebsdrehzahlen absenken zu können (Downspeeding). Einstufung: Voll-Hybrid Serie

 

Plug-In Hybridfahrzeug Toyota Prius 2 2008

Mit einem Prototypen auf Basis des Toyota Prius 2 stellte Toyota auf dem Genfer Automobilsalon 2008 ein Plug-In Hybrid Fahrzeug vor. Der Toyota Prius PHV verfügt über eine Lithium-Ionen Battiere und kann an der heimischen Steckdose wieder aufgeladen werden. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

  

 

Volkswagen (Halle 3 - Stand A01)


Elektrofahrzeug E-Up! von VolkswagenVolkswagen präsentiert auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) mit einer weg weisenden Flotte neuer, nachhaltiger Automobile ein Update der Zukunft. Das Spektrum der IAA-Premieren reicht dabei von den weltweit sparsamsten Serien-Pkw (BlueMotion) über die Hybrid- Technologie bis hin zu einem komplett neu entwickelten Elektro-Fahrzeug – dem in Frankfurt als Weltpremiere vorgestellten E-Up!.  Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

L1 von Volkswagen - Hybridfahrzeug 2009Technischer Durchbruch für das 1-Liter-Auto: Volkswagen präsentiert auf der Internationalen Automobil- Ausstellung in einer Weltpremiere die Studie des künftigen L1. Es ist der erste Ausblick auf die Serienversion. Das Full-Hybrid-Fahrzeug wiegt dank seiner mit Carbonfasern verstärkten Kunststoff-Karosserie (CFK) nur 380 Kilo. Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 1,38 Litern Diesel avanciert dieser alltagstaugliche und extrem aerodynamische (Cw 0,195!) Volkswagen zum sparsamsten Automobil der Welt. Die CO2-Emissionen des 160 km/h schnellen L1 betragen analog 36 g/km. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

Voll-Hybrid Volkswagen Touareg HybridDie nächste Generation des Touareg von Volkswagen wird auch als Hybrid-Version angeboten. Der Prototyp des Touareg V6 TSI Hybrid kombiniert eine 38kW leistende E-Maschine mit einem 245kW starken Verbrennungsmotor. Die Parallel-Hybrid Konfiguration nutzt ein 8 Stufenautomatik-Getriebe mit einer zusätlichen Trennkupplung, die zwischen Verbrennungsmotor und E-Maschine angeordnet ist. Einstufung: Voll-Hybrid, Prototyp

 

 

Volvo (Halle 9 - Stand B12)


Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid 2011Auf dem Genfer Automobil-Salon 2011 präsentiert der schwedische Premium-Hersteller eine seriennahe Version des ersten Diesel-Plug-in-Hybrids. Die Markteinführung des Volvo V60 Diesel-Plug-in-Hybrid soll im Jahr 2012 erfolgen und ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen der Volvo Car Corporation und dem Energielieferanten Vattenfall. Einstufung: Plug-In-Hybrid, Prototyp

 

 

 

 

0
0
0
s2sdefault