Hybrid-Autos.info

Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

Mit dem HR1 bringt Peugeot frischen Wind in die gängige Segmentierung: Das Concept-Car HR1 ist ein Mix aus mehreren Stilen (Stadtauto, Coupé, SUV…) und richtet sich als individueller, exklusiver und innovativer Sportler an junge, design- und technikbegeisterte Stadtbewohner, die ein Fahrzeug für ihren aktiven Lebensstil suchen. Der HR1 hat die ideale Größe für den Stadtverkehr. Mit diesem Fahrzeug macht das Fahren sogar in extrem engen, verwinkelten Gassen Spaß!

  

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp und kann nicht gekauft werden!

 

Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

Seit jeher gelingt es Peugeot, neue automobile Welten zu erobern und mit seinen Angeboten auf die Wünsche der Kunden zu reagieren, die nach innovativen, emotionalen und gleichzeitig pragmatischen und effizienten Fahrzeugen verlangen. Durch den kreativen Sprung über die Grenzen zementierter Automobilsegmente hinaus sind etliche Concept-Cars und Serienfahrzeuge entstanden, die zu einem echten Verkaufs- und Imageerfolg wurden (wie die Karosserieform Coupé-Cabriolet, der Crossover 3008 oder auch kürzlich das Concept-Car BB1).
 
Der HR1 orientiert sich an den Vorteilen unterschiedlicher Karosserievarianten und positioniert sich als Stadtauto mit eigener Identität an der Schnittstelle zwischen Coupé, SUV und anderen Karosserieformen. So erweist sich der HR1 als ideales Fahrzeug für junge Städter – Singles oder Paare –, die mit ihrer Umwelt interagieren wollen, ohne dabei ihre Privatsphäre aufzugeben, und ständig auf der Suche nach neuen Eindrücken bei ihren Freizeitbeschäftigungen, aber auch bei Fahrten mit dem Auto sind.

Der HR1 hat die ideale Größe für den Stadtverkehr. Mit diesem Fahrzeug macht das Fahren sogar in extrem engen, verwinkelten Gassen Spaß! Er ist nicht nur außerordentlich kompakt (3,69 Meter Länge, extrem kurze Überhänge), sondern besticht auch durch sein originelles Türkonzept. Denn der HR1 verfügt über zwei elektrische Flügeltüren, die in jeder Situation (z.B. in engen Parklücken oder Garagen) einen problemlosen Einstieg garantieren. Hier hat Peugeot seine umfangreiche technische Erfahrung eingebracht. Und schließlich ermöglicht die erhöhte Bodenfreiheit eine höhere Sitzposition für einen besseren Überblick und leichteres Manövrieren.


Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010Der HR1 trägt die Gene der Marke Peugeot, deren veränderte Design-Codes mit dem Concept-Car SR1 eingeführt wurden. Charakteristische Merkmale sind die fein ausgearbeiteten Scheinwerfer in Katzenoptik oder der plastisch wirkende Kühlergrill, der sich von der restlichen Karosserie loszulösen scheint.

Athletisch, kräftig und dynamisch: So steht das Design in perfektem Einklang zum Gesamtkonzept des Fahrzeugs. Muskulöse Schultern, die die großen Felgen betonen, oder die doppelte Wölbung der Heckscheibe nach dem Vorbild des Sport-Coupé RCZ zeigen, dass auch die Sinnlichkeit nicht zu kurz kommt. Filigrane Verzierungen, zwischen polierten und verchromten Elementen changierende Optik – jedes Detail offenbart die hochwertige und sorgfältige Verarbeitung. Dies gilt natürlich auch für die Front- und Heckleuchten mit LED-Technik, die das Fahrzeug als wahre Hightech-Schmuckstücke bei Tag und Nacht einfach unverwechselbar machen. In der Heckpartie dient die Dachreling auf originelle Weise als Scharnier für die Heckklappe aus Rauchglas. Insgesamt wirkt das Design des HR1 agil, kontrolliert und verführerisch – und verspricht seinen Nutzern gleichzeitig viel Sicherheit und hohe Umweltverträglichkeit.

Innenraum des Peugeot HR1 2010Im Einklang mit den bei den jüngsten Produkten der Marke Peugeot vorgestellten Trends gibt sich das Interieur betont modern, mit einem Cockpit wie in einem Hightech-Coupé, und überzeugt durch Design, Verarbeitungsqualität, Ausstattung und Ergonomie. Fahrer und Beifahrer verfügen jeweils über ihr eigenes „Territorium“. Ihr Raum wird durch die Mittelkonsole begrenzt, die mit ihren integrierten LEDs zum hellen, futuristischen Gesamteindruck beiträgt. Über zwei Glasflächen im Dach können Fahrer und Beifahrer den Lichteinfall ganz nach Bedarf regeln, indem sie diese elektrochromatisch abdunkeln. Die Cockpitinstrumente informieren den Fahrer jederzeit über den Zustand seines Fahrzeugs. Die Bedienelemente sind optimal platziert und über ein „Head-up-Kombiinstrument“ werden sämtliche Informationen direkt im Blickfeld des Fahrers angezeigt, der dadurch den Blick nicht unnötig von der Straße wenden muss. Die Fahrgastzelle des HR1 verströmt ein dynamisches Hightech-Ambiente, das den Insassen Sicherheit vermittelt und sie vom Stress der Außenwelt abschirmt.


Das Concept-Car HR1 verfügt über eine innovative Benutzerschnittstelle mit Bewegungserkennung. Bei diesem einfach und intuitiv zu bedienenden System kann der Benutzer innerhalb der Funktionen navigieren und die verfügbaren Einstellungen mit einer simplen Handbewegung auswählen. Mit einer Drehung der Hand lässt der Fahrer beispielsweise die dargestellten Menüs wie ein Karussell rotieren. Mit einem Wink von links nach rechts kann er die Menübedienung auch auf den Beifahrer übertragen. Mit diesem System werden die Audio-, Navigations- und Klimafunktionen gesteuert. Außerdem kann der Fahrer auswählen, welche Informationen er im Kombiinstrument sehen möchte: Drehzahlmesser, Wasser- und Öltemperatur oder andere Fahrinformationen einerseits oder z.B. touristische Hinweise beim Cruisen andererseits. Der Beifahrer hat einen mobilen Flach-PC zur Verfügung, auf dem er unter anderem Daten auf dem Display des Fahrers einsehen und mit diesem austauschen kann.


Die geniale Konzeption des HR1 ist auf höchste Variabilität ausgelegt. Vom Prinzip her ist der HR1 für junge Singles gedacht, die in der Stadt leben und ein angesagtes Spaßmobil suchen, das genügend Platz für ihre diversen Freizeitutensilien (Fahrrad, Taucherausrüstung usw.) oder auch Einkäufe bietet. Der praktische, leicht zu beladende quaderförmige Kofferraum mit ebenem Ladeboden hat eine Kapazität von 734 Liter.

Armaturenbrett des Peugeot HR1 2010Nach Bedarf kann das Concept-Car über ein durchdachtes modulares Sitzkonzept auch im Handumdrehen zu einem vollwertigen Drei- bzw. Viersitzer umkonfiguriert werden. Dabei werden die direkt an den Vordersitzen „geparkten“ Fondsitze nach hinten herausgezogen, was die Innenraumkonfiguration durch einen einfachen Handgriff komplett umgestaltet. Wie beim RCZ optimiert die Heckscheibe mit ihrer doppelten Wölbung das Platzangebot im Fond zusätzlich. Werden die Fondsitze genutzt, bleibt ein Kofferraumvolumen von immerhin 180 Liter übrig.


Einer der Schwerpunkte von Peugeot besteht darin, seine Vorreiterrolle beim Thema Umwelteffizienz in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Auch unter diesem Aspekt ist das Stadtmobil HR1 zukunftsweisend. Schließlich verfügt dieses Concept-Car über die HYbrid4-Technologie mit all ihren Vorzügen. Mit einem Verbrennungsmotor an der Vorderachse und einem Elektromotor am Heck kann der HR1 bei niedrigem Tempo im Stadtverkehr so oft wie möglich im emissionsfreien ZEV-Modus betrieben werden. Sind beide Aggregate gemeinsam im Einsatz, verfügt der HR1 über Allradantrieb.

Der Verbrennungsmotor unter der Fronthaube, der die Vorderachse antreibt, ist ein völlig neuer Dreizylinder-Benzinmotor vom Typ 1.2 Liter THP mit 81 kW (110 PS) Leistung. Er basiert auf der künftigen Dreizylinder-Motorenfamilie, die sich noch in der Entwicklung befindet. Im Sinne der Downsizing-Strategie setzt PSA Peugeot Citroën hier auf die neuesten Technologien, um Motoren mit kleinem Hubraum bei vergleichsweise hervorragenden Leistungswerten und hoher Ökoeffizienz auf den Markt zu bringen. In Verbindung mit dem 27 kW (37 PS) starken Elektromotor werden insgesamt 108 kW (147 PS) Leistung erreicht, bei einem Verbrauch nach EU-Normzyklus von lediglich 3,5 Liter auf 100 Kilometer und Emissionen von nur 80 Gramm CO2 pro Kilometer.

Scheinwerfer des Peugeot HR1 2010Das speziell ausgelegte automatisierte Sechsgang-Getriebe ermöglicht dem Fahrer enorm präzise, schnelle Gangwechsel und lässt ihm je nach Bedarf die Wahl zwischen einem sequenziellen und einem automatischen Modus. Schaltwippen am Lenkrad unterstreichen den sportlichen Charakter des Concept-Cars. Das Concept-Car HR1 ist mit einer McPherson-Vorderachse und einer Mehrlenkerhinterachse hinten ausgestattet. Die elektrische Servolenkung macht den HR1 bei niedrigen Geschwindigkeiten extrem leicht manövrierbar und enorm agil und sorgt bei höherem Tempo für sehr viel Präzision und schnelles Feedback.

Mit dem leistungsfähigen Fahrwerk, der effizienten Lenkung und dem völlig neuen Antriebskonzept garantiert das Concept-Car HR1 ein einzigartiges Fahrerlebnis mit intensivem Fahrgenuss bei größtmöglicher Umwelteffizienz.

  

 

 

Technische Daten


 

 

Verbrennungsmotor  
 BauartR3 
 Hubraum1.200[ccm] 
 Nennleistung81 / 110[kW] / [PS]
 Nenndrehzahl3.750[1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl300 / 1.580[Nm] / [1/min]
 KraftstoffDiesel 

 

 

 

 

E-Maschine  (Hinterachse)  
 BauartPMSM 
 Dauerleistung -- / --[kW] / [PS]
 Maximalleistung27 / 37[kW] / [PS]
 Nenndrehzahl --[1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl200 / --[Nm] / [1/min]
 Nennspannung --[V]

 

 

    

 

 

Elektrischer Energiespeicher  
 BauartNickel-Metallhydrid 
 Energieinhalt --[kWh]
 Nennspannung200[V] 
 Zellen / Module -- / --[--] / [--]
 Maximale Leistung --[kW]
 Gewicht --[kg]

 

 

 

 

 

Abmessungen  
 Länge --[mm] 
 Breite --[mm]
 Höhe --[mm] 
 Radstand--[mm]
 cW-Wert--[--]
 Querschnittsfläche--[m2]

 

 

 

 

 

Gewicht  
 Leergewicht (nach EU) --[kg] 
 Zulässiges Gesamtgewicht --[kg]
 Zulässige Anhängelast (gebremst/ungebremst)--[kg] / [kg] 

 

 

 

 

 

Verbrauch  
 Innerorts--[l/100km] 
 Ausserorts--[l/100km] 
 Kombiniert3,8[l/100km]  

 

 

  

 

 

Fotos


Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

 

Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010 

 

Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

 

Innenraum des Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

 

Scheinwerfer des Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

  

Armaturenbrett des Hybridfahrzeug Peugeot HR1 2010

Quelle: Peugeot

0
0
0
s2sdefault

Neuigkeiten

BMW Vision iNext 2018

Foto mittel

München. Mit dem BMW Vision iNEXT zeigt die BMW Group, was uns in Zukunft bewegen wird. Das jüngste Visionsfahrzeug steht sinnbildlich für den Aufbruch in ein neues Zeitalter der Freude am Fahren. Nun feiert der BMW Vision iNEXT in Los Angeles im Rahmen der LA Auto Show seine Weltpremiere.

 

Der BMW Vision iNEXT ist weit mehr als nur ein Fahrzeug, er ist der Zukunftsbaukasten der BMW Group, von dem das gesamte...


Weiterlesen ...
Audi e-tron GT Concept 2018

Auto mittel

Audi e-tron, die dritte: In der Filmmetropole Los Angeles präsentiert die Marke mit den Vier Ringen einen der Stars der Motorshow 2018. Mit dem elektrisch angetriebenen Audi e-tron GT concept gibt ein viertüriges Coupé sein Debüt als Showcar. In rund zwei Jahren wird das Serienpendant folgen.

Nach dem SUV Audi e-tron und dem 2019 folgenden Audi e-tron Sportback rollt damit der nächste E-Audi an den Start....


Weiterlesen ...
Kia e-Soul 2018

Foto mittel

Frankfurt, 29. November 2018 – Dritte Generation einer Designikone: Auf der Los Angeles Auto Show feiert der neue Kia Soul seine Weltpremiere, der in Europa künftig ausschließlich in der Elektroversion e-Soul angeboten wird. Der Crossover präsentiert sich mit neuem Auftritt, neuem Fahrwerk, neuen Infotainment- und Assistenztechnologien und vor allem mit einem deutlich leistungsstärkeren Elektroantrieb. Der neue...


Weiterlesen ...
Uber zukünftig mit größerem Spektrum an Transportmitteln


Toyota Auris Hybrid 2013Um bequem und günstig von A nach B zu gelangen, bieten Dienstleister wie Uber in immer mehr Nationen Alternativen zum klassischen Taxiunternehmen. Das Mitfahren bei privaten Autofahrern hat sich längst in vielen Ländern etabliert, stellt jedoch nicht die Grenze des Geschäftsmodells dar. Während in den USA mittlerweile Services wie ein Lieferdienst für Essen mit in den Service integriert wurden, steht der...


Weiterlesen ...
Grosses Sparpotenzial bei der KFZ-Versicherung


Toyota Auris Hybrid 2013Die Faszination Auto ist ein immerwährendes Thema und die Beliebtheit nimmt auch in keiner Weise ab. Immer seltener ist der Fall, dass ein Haushalt überhaupt kein Auto hat und nicht selten gibt es auch gleich mehrere Fahrzeuge pro Familie. Das liegt natürlich auch daran, dass Wege zur Arbeit, zum Einkaufen und auch zu den besonderen Bedürfnissen der Kinder in vielen Fällen ohne ein eigenes Fahrzeug überhaupt...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

GETRAG 6/7HDT451

GETRAG 6HDT451 - elektrischer AntriebsstrangDie Hybrid-Variante 6HDT451 basiert auf dem GETRAG PowerShift® 6DCT451 und ermöglicht durch die integrierte Elektromaschine eine zusätzliche Verringerung der CO2-Emission um mehr als 10% im Neuen Europäischen FahrZyklus (NEFZ). Der Mild-Hybrid 6HDT451 wurde für den Front-Quer Einbau im Mittel- und oberen Mittelklasse-Segment sowie in Sport Utility Vehicles (SUV) entwickelt. Es können Summendrehmomente, bei...


Weiterlesen ...
ZF 8P Vollhybrid

8P Voll-Hybrid in Parallel-Hybridgetriebe Bauweise von ZFDank eines flexiblen Baukastensystems ist das neue 8-Gang-Automatgetriebe von ZF für alle Anforderungen gerüstet: Es deckt mit einer Baureihe einen breiten Drehmomentbereich zwischen 300 und 1.000 Newtonmeter ab. Das Basisgetriebe kann je nach Bedarf und Einsatzzweck ergänzt werden: So ergibt sich eine komplette Getriebegeneration mit verschiedenen Varianten 7 vom Hybridgetriebe 8P Vollhybrid bis zum...


Weiterlesen ...
Leistungselektronik für einen Powersplit-Hybrid

Speziell bei Powersplit Antriebsstrangtopologien werden große elektrische Antriebsleistungen verbaut. Aus diesem Grund ist ein hoher elektrischer Wirkungsgrad von großem Vorteil hinsichtlich Verbrauchseinsparungen, CO2 bzw Emissions-Einsparungen.

 

Der grundsätzliche Aufbau dieser Topologie ist im nachfolgenden Bild dargestellt.

Übersicht der elektrischen Powersplit-Hybrid Komponenten

 


Weiterlesen ...