Hybrid-Autos.info

Hybridfahrzeug Toyota Hybrid X 2007Mit dem Hybrid X präsentierte Toyota auf dem Genfer Salon 2007 eine Weltpremiere die als innovativer Technologieträger für zukünftige Hybrid-Generationen dient. Der Hybrid X ist ein viertüriger Viersitzer mit einem offenen Raumkonzept. Seine Außenabmessungen entsprechen mit einer Gesamtlänge von 4.500 Millimetern, einem Radstand von 2.800 Millimetern, einer Breite von 1.850 Millimetern und einer Höhe von 1.440 Millimetern denen eines normalen Familien-Pkw. 

 

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp. Es kann nicht gekauft werden!

 

Toyota Prototyp Hybrid X 2007Für die Entwicklung des Hybrid X zeichnet Toyotas europäisches Design-Zentrum ED² in Südfrankreich verantwortlich. In diesem Kontext ist es den Designern des Hybrid X gelungen, der futuristischen Karosserie eine ungewöhnliche Synthese aus Kraft, Leichtigkeit und Emotion zu verleihen. Zugleich erzielten sie eine gedankliche Verbindung zwischen Außen- und Innendesign, die bewirkt, dass schon die äußere Form des Fahrzeugs vor dem geistigen Auge des Betrachters ein Bild von der Gestaltung des Fahrgastraums entstehen lässt.          
 
Von außen betrachtet, fallen als kraftvollste Elemente der Karosserieform zwei U-förmige Strukturen ins Auge, die von den kräftigen Scheibeneinfassungen und den unkonventionellen A- und C-Säulen gebildet werden und die, von oben betrachtet, ein großes X bilden ? daher der Name Hybrid X.

 

Innenraum des Toyota Hybrid X 2007Dank dieser Grundform, seiner geschmeidigen Linienführung und eines integrierten Heckspoilers zeichnet sich der Hybrid X durch besonders niedrigen Luftwiderstand aus. Große Glasflächen bewirken im luftigen, lichtdurchfluteten Innenraum ein besonders großzügiges Raumgefühl und gewähren zugleich optimale Sicht in alle Richtungen ? selbst nach oben. Ein weiteres innovatives Merkmal bilden die hinten angeschlagenen hinteren Türen, die einen besonders komfortablen Einstieg gewährleisten und sich auf Knopfdruck elektronisch öffnen. Exklusive Leichtmetallräder im 20-Zoll-Format mit Niederquerschnittreifen der Dimension 225/40 R20 deuten bereits im Stand an, dass der Hybrid X sich überdies durch dynamische Fahrleistungen auszeichnet. Die aerodynamisch günstige Front wird nicht einmal von Scheinwerfern beeinträchtigt, denn die sind beim Hybrid X im Bereich der Armaturentafel untergebracht. Die intelligenten LED Scheinwerfer sind voll in das interaktive Konzept des Fahrzeugs eingebunden: Mit ihnen lassen sich animierte grafische Symbole anzeigen, um Fußgänger oder andere Verkehrspartner über Sicherheitsabstände, Beschleunigungs- oder Bremsvorgänge zu informieren und so einen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten. Am Heck greifen effiziente LED-Rückleuchten über die gesamte Breite das U-förmige Grundmotiv als prägendes Designelement des gesamten Fahrzeugs erneut auf. 

 

In das drive-by-wire Lenk-Pad ist ein Display integriert, das dem Fahrer einen Überblick über den Antriebsenergiefluss, den Kraftstoffverbrauch und die Fahrstufe verschafft. Ein zweites Display im Blickfeld des Fahrers unterstützt die interaktive Navigation und die Bluetooth-Schnittstelle. Platzsparende Sitze aus Formschaumstoff sorgen für Komfort und sparen zugleich Gewicht. Die beiden separaten Rücksitze sind um zwölf Grad drehbar und gestatten damit eine weitere Dimension der menschlichen Interaktion: Wahlweise können die Mitfahrer die Landschaft optimal genießen oder sich einander zuwenden. Insgesamt zeigt Toyota mit dem innovativen Hybrid X neue Möglichkeiten in Sachen wirtschaftlicher, umweltgerechter und komfortabler Mobilität, wie sie nur ein Fahrzeugkonzept bieten kann, das die Hybridtechnologie vom ersten Strich am Reißbrett an mit einbezieht. Zugleich unternimmt Toyota einen weiteren Schritt in Richtung des großen Ziels einer umweltgerechten Antriebstechnologie. Das wegweisende Design des Hybrid X wird in Zukunft die Hybridmodelle der Marke Toyota entscheidend prägen.

 

Quelle: Toyota

Neuigkeiten

Nissan IMk concept 2019

Foto mittel

1. Oktober 2019. Nissan stellt das ultimative Pendlerfahrzeug vor: Mit dem IMk hat der japanische Automobilhersteller ein Konzeptfahrzeug entwickelt, das fortschrittliche Technologien und lebhafte Beschleunigung in einem kompakten Format vereint. Der Antrieb ist natürlich 100 Prozent elektrisch – und das moderne Design ein klarer Hinweis auf die neue Richtung der Nissan Formensprache.

 

Der Nissan IMk, der Ende...


Weiterlesen ...
Toyota LQ 2019

Foto mittel

Köln. Toyota bereitet den Weg für die Mobilität der Zukunft: In der „Future Expo“ der diesjährigen Tokyo Motor Show (24. Oktober bis 4. November 2019) präsentiert der japanische Automobilhersteller den neuen Toyota LQ. Das Konzeptfahrzeug ermöglicht nicht nur automatisiertes Fahren, sondern wartet mit innovativen Technologien auf – allen voran „Yui“, einem persönlichen Assistenten, der mithilfe künstlicher...


Weiterlesen ...
Audi e-tron Sportback 2019

Foto mittel

„Die Zukunft ist elektrisch“: Audi folgt konsequent seiner strategischen Ausrichtung und präsentiert das zweite Modell seiner e-tron-Baureihe. Der Audi e-tron Sportback ist ein dynamisches SUV-Coupé mit bis zu 300 kW Leistung und fährt mit einer Batterieladung bis zu 446 Kilometer (im WLTP-Zyklus) weit (Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km*: 26,3 - 21,6 (WLTP); 23,9 - 20,6 (NEFZ); CO2-Emissionen kombiniert in...


Weiterlesen ...
Die 5 besten Slots mit Autothema im Online Casino

Foto2 mittel

Sollten Sie sich schon einmal gefragt haben, ob es denn auch Casino-Spiele mit Autothema gibt, dann können wir diese Frage mit einem eindeutigen “Ja” beantworten. Es gibt einige wirklich tolle Video-Slots zum Thema Auto, die Ihnen gefallen werden. Wir haben fünf der besten Slots uns ein bisschen näher im Detail angesehen und die besten Eigenschaften und Funktionen herausgefiltert. Weitere Informationen zu Slots...


Weiterlesen ...
Hybrid Supercars und Traumwagen

Auto mittel

Durch die Klimahysterie angestachelt, haben auch die großen Automobilhersteller umgedacht. Leider führt das oft dazu, dass die großen Traumwagen, die wir cool und superschnell über die Straßen hetzen konnten, verschwinden. Und auch die leidige Diskussion über ein Tempolimit und damit die Beschneidung unserer persönlichen Freiheit, lässt viele der Supercars verschwinden. Doch ab und zu können wir noch einige der...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Aussenläufer Synchronmaschine mit Oberflächenmagneten

Speziell bei Radnabenmotoren von Elektrofahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen oder bei manchen Mild-Hybridanwendungen werden oftmals permanenterregte Synchronmaschinen in Aussenläuferbauweise eingesetzt.

Aussenläufer Synchronmaschine mit Oberflächenmagneten

Quelle: ZF-Sachs

 


Weiterlesen ...
Seriell Hybrid: Technische Beschreibung

Im unteren Prinzipbild ist ein serieller Hybrid Antriebsstrang dargestellt. Ein serielles Hybridfahrzeug verfügt über einen beliebigen Verbrennungsmotor (1.), einen Elektromotor (4.) der direkt mit dem Verbrennungsmotor verbunden ist und einen Elektromotor (5.) der an ein Getriebe/Differential (3.)  angebunden ist. Eine Hochleistungsbatterie (7.) stellt in manchen Betriebsmodi die nötige Energie für die


Weiterlesen ...
Kompakt, leicht, leistungsstark: Elektrischer Achsantrieb von ZF geht 2018 in Serie

Foto9 mittel

Das erste elektrische Antriebssystem, welches auf einem neuen modularen Ansatz von ZF basiert, wird 2018 bei einem europäischen Automobilhersteller in Serie gehen. Kern des Antriebs für verschiedene Fahrzeug- und Leistungsklassen ist ein mittig auf der Achse positioniertes Antriebssystem, dessen elektrische Maschine als Asynchronmaschine (ASM) ausgelegt ist. Mit bis zu 150 kW setzt das Aggregat neue Maßstäbe bei...


Weiterlesen ...