Hybrid-Autos.info

Hybridfahrzeug Toyota Hybrid X 2007Mit dem Hybrid X präsentierte Toyota auf dem Genfer Salon 2007 eine Weltpremiere die als innovativer Technologieträger für zukünftige Hybrid-Generationen dient. Der Hybrid X ist ein viertüriger Viersitzer mit einem offenen Raumkonzept. Seine Außenabmessungen entsprechen mit einer Gesamtlänge von 4.500 Millimetern, einem Radstand von 2.800 Millimetern, einer Breite von 1.850 Millimetern und einer Höhe von 1.440 Millimetern denen eines normalen Familien-Pkw. 

 

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp. Es kann nicht gekauft werden!

 

Toyota Prototyp Hybrid X 2007Für die Entwicklung des Hybrid X zeichnet Toyotas europäisches Design-Zentrum ED² in Südfrankreich verantwortlich. In diesem Kontext ist es den Designern des Hybrid X gelungen, der futuristischen Karosserie eine ungewöhnliche Synthese aus Kraft, Leichtigkeit und Emotion zu verleihen. Zugleich erzielten sie eine gedankliche Verbindung zwischen Außen- und Innendesign, die bewirkt, dass schon die äußere Form des Fahrzeugs vor dem geistigen Auge des Betrachters ein Bild von der Gestaltung des Fahrgastraums entstehen lässt.          
 
Von außen betrachtet, fallen als kraftvollste Elemente der Karosserieform zwei U-förmige Strukturen ins Auge, die von den kräftigen Scheibeneinfassungen und den unkonventionellen A- und C-Säulen gebildet werden und die, von oben betrachtet, ein großes X bilden ? daher der Name Hybrid X.

 

Innenraum des Toyota Hybrid X 2007Dank dieser Grundform, seiner geschmeidigen Linienführung und eines integrierten Heckspoilers zeichnet sich der Hybrid X durch besonders niedrigen Luftwiderstand aus. Große Glasflächen bewirken im luftigen, lichtdurchfluteten Innenraum ein besonders großzügiges Raumgefühl und gewähren zugleich optimale Sicht in alle Richtungen ? selbst nach oben. Ein weiteres innovatives Merkmal bilden die hinten angeschlagenen hinteren Türen, die einen besonders komfortablen Einstieg gewährleisten und sich auf Knopfdruck elektronisch öffnen. Exklusive Leichtmetallräder im 20-Zoll-Format mit Niederquerschnittreifen der Dimension 225/40 R20 deuten bereits im Stand an, dass der Hybrid X sich überdies durch dynamische Fahrleistungen auszeichnet. Die aerodynamisch günstige Front wird nicht einmal von Scheinwerfern beeinträchtigt, denn die sind beim Hybrid X im Bereich der Armaturentafel untergebracht. Die intelligenten LED Scheinwerfer sind voll in das interaktive Konzept des Fahrzeugs eingebunden: Mit ihnen lassen sich animierte grafische Symbole anzeigen, um Fußgänger oder andere Verkehrspartner über Sicherheitsabstände, Beschleunigungs- oder Bremsvorgänge zu informieren und so einen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten. Am Heck greifen effiziente LED-Rückleuchten über die gesamte Breite das U-förmige Grundmotiv als prägendes Designelement des gesamten Fahrzeugs erneut auf. 

 

In das drive-by-wire Lenk-Pad ist ein Display integriert, das dem Fahrer einen Überblick über den Antriebsenergiefluss, den Kraftstoffverbrauch und die Fahrstufe verschafft. Ein zweites Display im Blickfeld des Fahrers unterstützt die interaktive Navigation und die Bluetooth-Schnittstelle. Platzsparende Sitze aus Formschaumstoff sorgen für Komfort und sparen zugleich Gewicht. Die beiden separaten Rücksitze sind um zwölf Grad drehbar und gestatten damit eine weitere Dimension der menschlichen Interaktion: Wahlweise können die Mitfahrer die Landschaft optimal genießen oder sich einander zuwenden. Insgesamt zeigt Toyota mit dem innovativen Hybrid X neue Möglichkeiten in Sachen wirtschaftlicher, umweltgerechter und komfortabler Mobilität, wie sie nur ein Fahrzeugkonzept bieten kann, das die Hybridtechnologie vom ersten Strich am Reißbrett an mit einbezieht. Zugleich unternimmt Toyota einen weiteren Schritt in Richtung des großen Ziels einer umweltgerechten Antriebstechnologie. Das wegweisende Design des Hybrid X wird in Zukunft die Hybridmodelle der Marke Toyota entscheidend prägen.

 

Quelle: Toyota

Neuigkeiten

Nissan e-NV 200 Eiswagen 2019


Foto mittel20. Juni 2019. Saubere Erfrischung: Zusammen mit dem Eiscreme-Hersteller Mackie‘s of Scotland hat Nissan einen rein elektrischen und lokal emissionsfreien Eiswagen auf die Räder gestellt und am heutigen „Tag der sauberen Luft“ in Großbritannien präsentiert.

 

Die schottischen Eis-Spezialisten sind ein idealer Partner für Nissan: Ihre Molkerei in Familienbesitz betreiben sie mit erneuerbarer Wind- und...


Weiterlesen ...
Opel Corsa-e 2019

Foto mittel

Rüsselsheim. Opel demokratisiert die Elektromobilität: Erstmals bietet Opel mit der komplett neuen sechsten Corsa-Generation eine rein batterie-elektrische Variante mit 100 kW (136 PS) Leistung und einer Reichweite von bis zu 330 Kilometer (WLTP)1 an. Der Corsa‑e ist das Elektroauto für alle und jetzt bereits ab 29.900 Euro bestellbar (UPE inkl. MwSt.). Der Kaufpreis reduziert sich noch jeweils um die regional...


Weiterlesen ...
Opel Grandland X Plug-In 2020

Foto mittel

Rüsselsheim. Der nächste elektrifizierte Opel kommt: Nach dem rein batterie-elektrischen Opel Corsa-e und dem allradgetriebenen Grandland X Plug-in-Hybrid ist das elegante SUV ab sofort auch als Plug-in-Hybrid mit reinem Frontantrieb bestellbar. Der Grandland X ist damit das erste Opel-Modell, das es gleich in zwei Hybrid-Varianten gibt: als Grandland X Hybrid4 (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1:1,4-1,3 l/100 km,...


Weiterlesen ...
Opel Vivaro-e 2020

Foto mittel

Rüsselsheim. Die Elektro-Offensive von Opel geht weiter: Ab 2020 wird auch der Opel Vivaro als rein batterie-elektrische Version angeboten werden. Der Kunde kann dann zwischen zwei verschiedenen Batteriegrößen je nach Einsatzzweck wählen. Der neue Opel Vivaro-e kommt mit einer 50 kWh-Batterie für bis zu 200 Kilometer oder einem 75 kWh-Akku für bis zu 300 Kilometer Reichweite nach WLTP1. In Ballungsgebieten wird...


Weiterlesen ...
Nissan IMk concept 2019

Foto mittel

1. Oktober 2019. Nissan stellt das ultimative Pendlerfahrzeug vor: Mit dem IMk hat der japanische Automobilhersteller ein Konzeptfahrzeug entwickelt, das fortschrittliche Technologien und lebhafte Beschleunigung in einem kompakten Format vereint. Der Antrieb ist natürlich 100 Prozent elektrisch – und das moderne Design ein klarer Hinweis auf die neue Richtung der Nissan Formensprache.

 

Der Nissan IMk, der Ende...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Ladeanschluss

Einheitlicher LadeanschlussEntscheidend für die Verbreitung der Elektroautos ist der Aufbau einer entsprechenden  Lade-Infrastruktur, um die Elektroautos wieder aufladen zu können. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist zunächst ein einheitlicher Ladeanschluss, sprich ein Ladestecker sowie eine Ladesteckdose. Als Spezialist für Steckvorrichtungen bringt Mennekes sein Know-how in dieses zukunftsorientierte Geschäftsfeld ein.

 


Weiterlesen ...
Schaeffler E-Wheel Drive

Schaeffler e-Wheel drive

Hochintegrierte Radnabenantriebe sind ein Schlüssel für neue Fahrzeugkonzepte. Der Antrieb für das Stadtauto von morgen – Schaeffler und Ford zeigen Ideenauto mit E-Wheel Drive

 


Weiterlesen ...
Johnson Controls Micro Hybrid Batterie 2013

Micro Hybrid Batterie 2013Frankfurt, Germany. Johnson Controls, der weltweit führende Anbieter von Fahrzeugbatterien, stellt auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) 2013 in Frankfurt die erste Generation seiner 48-Volt Micro Hybrid Lithium-Ionen-Batterie vor. Die neue Batterie ist Teil des umfassenden Spektrums fortschrittlicher Energiespeicherlösungen für Automobile, die das Unternehmen bietet. „Wir gehen davon aus, dass...


Weiterlesen ...