Hybrid-Autos.info

Technikstudie Peugeot RCZ HYbrid4 2009

Die auf der IAA 2009 vorgestellte Technikstudie RCZ HYbrid4 symbolisiert eine Synthese aus Leistung und Umweltschutz. Die innovative Diesel-Hybrid-Technologie mit dem Namen HYbrid4 – auf einem europäischen Kraftfahrzeugmarkt mit hohem Dieselanteil eine logische Entscheidung – basiert auf dem großen Erfahrungsschatz der PSA-Gruppe mit HDi-Motoren, Elektrofahrzeugen und bereits eingesetzten Komponenten (automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe EGS6, STOP & START-Automatik).

 

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp und kann nicht gekauft werden!

 

Plug-In Hybrid Peugeot RCZ HYbrid4 2009

Des Weiteren fiel die Wahl auf eine parallele Antriebsarchitektur: Je nach Einsatzart (Stadt- oder Überlandfahrt) kommen der HDi- und der Elektromotor jeweils getrennt oder synchronisiert zum Zug und sorgen so für effiziente Leistungsausbeute. Bei kombiniertem Antrieb bringen sie als positiven Nebeneffekt ein sattes Leistungsplus. Das Resultat ist eine enorme Verbesserung des Verbrauchs- und Emissionsverhaltens (von rund 35 Prozent) im EU-Testzyklus bei vergleichbarer Leistung.

 

Die Konzeptstudie Peugeot RCZ HYbrid4 ermöglicht durch die Platzierung des Elektromotors im Fahrzeugheck neue Leistungsmerkmale. So ermöglicht es eine Kraftübertragung an alle vier Räder ohne die Nachteile einer mechanischen Verbindung. Da der Vorderwagen unverändert beibehalten und mit unterschiedlichen Verbrennungsmotoren kombiniert werden kann, sind auch die technische und wirtschaftliche Machbarkeit über ein großes Modellangebot hinweg garantiert.

 

Schließlich darf nur als echter Fortschritt gewertet werden, was auch tatsächlich auf möglichst viele Fahrzeuge anwendbar ist. Daher will Peugeot in absehbarer Zeit eine HYbrid4-Produktlinie entwickeln, die durch ihre Leistung und Fahrdynamik sowie die nachvollziehbare, intuitive Funktionsweise des Antriebs ein Fahrvergnügen der neuen Art mit hervorragendem Verbrauchs- und Umweltverhalten verbindet.

 

 

 

 

Technische Daten


 

 

Verbrennungsmotor  
 Bauart -- 
 Hubraum --[ccm] 
 Nennleistung -- / --[kW] / [PS]
 Nenndrehzahl --[1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl -- / --[Nm] / [1/min]
 KraftstoffDiesel

 

 

 

 

E-Maschine  (Hinterachse)  
 Bauart -- 
 Dauerleistung -- / --[kW] / [PS]
Maximalleistung (10s) -- / --[kW] / [PS]
 Nenndrehzahl --[1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl -- / --[Nm] / [1/min]
 Nennspannung --[V]

 

 

    

 

 

Elektrischer Energiespeicher  
 Bauart -- 
 Energieinhalt --[kWh]
 Nennspannung --[V] 
 Zellen / Module -- / --[--] / [--]
 Maximale Leistung --[kW]
 Gewicht --[kg]

 

 

 

 

 

Abmessungen  
 Länge --[mm] 
 Breite --[mm]
 Höhe --[mm] 
 Radstand--[mm]
 cW-Wert--[--]
 Querschnittsfläche--[m2]

 

 

 

 

 

Gewicht  
 Leergewicht (nach EU) --[kg] 
 Zulässiges Gesamtgewicht --[kg]
 Zulässige Anhängelast (gebremst/ungebremst)--[kg] / [kg] 

 

 

 

 

 

Verbrauch  
 Innerorts--[l/100km] 
 Ausserorts--[l/100km] 
 Kombiniert--[l/100km]  

 

 

  

 

 

Fotos


Plug-In Hybridfahrzeug Peugeot RCZ HYbrid4

 

Heckansicht der Technikstudie RCZ HYbrid4 

Quelle: Peugeot

0
0
0
s2sdefault