Hybrid-Autos.info

Ein Axlesplit-Hybrid Antriebsstrang, wie im unteren Prinzipbild dargestellt, setzt sich aus einem beliebigen Verbrennungsmotor (1.), einem Elektromotor (5.), einem Getriebe (2.)  und einem Differential (4.)  zusammen. Der Verbrennungsmotor wirkt über ein Differential (6.) auf eine Rad-Achse.  Die Hochleistungsbatterie (8.) stellt die nötige Energie für die Leistungselektronik (7.) zur Verfügung, die damit den Elektromotor betreibt.

 

Diese Hybridanordnung wird oftmals auch "Through the Road Hybrid" oder auf Deutsch "Durch die Straße" genannt, da eine Fahrzeugachse konventionell betrieben wird und die andere elektrisch. Die Hybridfunktionalität ergibt sich somit durch die Straße. Vorteilhaft ist eine elektrische Vorderachse, da beim Bremsen ein Großteil des Fahrzeuggewichts auf die Vorderachse verlagert wird. Somit lassen sich höhere Bremsmomente mittels des Elektromotors im Generatorbetrieb realisieren. In dem nachfolgenden Beispiel wird von einer elektrischen Hinterachse und einem konventionellen System auf der Voderachse ausgegangen.

Through the Road Hybrid

Konventionell


Im konventionellen Betrieb kann der Through the Road Hybrid durch einen sehr guten Wirkungsgrad überzeugen. Der Ver- brennungsmotor treibt dabei eine Fahrzeugachse an. Die E-Maschine und die sonstigen Hybrid Komponenten werden in diesem Betriebsmodus nicht aktiviert.
Konventionelles Fahren beim Through the Road Hybrid

 

Elektrisch Fahren


Über die elektrische Fahrzeug- achse beschleunigt die elektrische Maschine allein das Fahrzeug an. Elektrische Energie wird dabei aus der Batterie entnommen und der Leistungselektronik bereitgestellt wird. Der Verbrennungsmotor ist während dieser Phase nicht aktiv.

Elektrisch Fahren beim Through the Road Hybrid

 

 

Boosten


Der Verbrennungsmotor wird mit voller Leistung betrieben. Zusätzlich stellt die elektrische Maschine Drehmoment über die elektrische Achse zur Verfügung um somit das Abtriebsdrehmoment zu erhöhen. Die elektrische Energie wird von der Batterie entnommen.

Boosten beim Through the Road Hybrid

 

 

Rekuperation


Das Fahrzeug wird durch die elektrische Maschine abge- bremst, die als Generator arbeitet. Ein Großteil der Bewegungsenergie des Fahrzeugs wird in die Batterie zurückgespeisst . Der Verbrennungsmotor wird während dieser Phase abgeschalten.
Rekuperation beim Through the Road Hybrid

Lastpunktanhebung


Der Verbrennungsmotor wird mit hohen Momenten belastet und arbeitet somit in einem günstigen Verbrauchspunkt. Lediglich ein Teil dieses Drehmoments wird dann für die Fahrzeugbeschleunigung verwendet. Der restliche Anteil wird als Generatormoment genutzt, indem die elektrische Hinterachse das Fahrzeug verzögert. Somit kann elektrische Energie in der Batterie gespeichert werden.
Lastpunktanhebung beim Through the Road Hybrid

 

 

Allgemeine Prinzipskizze eines Through the Road Hybridfahrzeugs::

Through the Road Hybrid wird auch Axlesplit Hybrid genannt

 

Quelle: Hybrid-Autos.Info

 

0
0
0
s2sdefault

Neuigkeiten

e-Power für Europa: Nissan treibt die Elektrifizierung voran

Foto6 mittel

5. März 2019. Das innovative Antriebssystem e-Power von Nissan kommt nach Europa. Dies hat der japanische Automobilhersteller heute bei der Premiere des IMQ Concept auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März 2019) bekanntgegeben. Die Technik wird bis 2022 auf den europäischen Märkten eingeführt.

In Japan hat der e-Power Antrieb den Nissan Note zum meistverkauften Pkw des Landes gemacht. Das System besteht aus...


Weiterlesen ...
Nissan IMQ 2019

Foto mittel

5. März 2019. Nissan hat heute auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März 2019) den Nissan IMQ vorgestellt, ein Technologie- und Design-Konzept für die kommende Generation von Crossover-Fahrzeugen.

 

Das Konzeptfahrzeug verbindet japanisches Design mit moderner, am Menschen orientierter Technik und den Innovationen der Zukunftsvision Nissan Intelligent Mobility. Sein markantes Styling unterstreicht die Rolle...


Weiterlesen ...
Volkswagen ID.BUGGY 2019

Foto mittel

Volkswagen präsentiert auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf den ID. BUGGY. Am Vorabend des ersten Pressetages feiert die Studie während der Volkswagen Group Night ihre Weltpremiere. Der ID. BUGGY ist ein Zero-Emission-Hightech-Vehicle für den Sommer, den Strand und die City auf Basis des Modularen E-Antriebs-Baukasten. „Der ID. BUGGY zeigt, welch großes Spektrum der emissionsfreien Mobilität mit dem...


Weiterlesen ...
Audi Q4 e-tron 2019

Foto mittel

Vor rund einem Jahr gab an gleicher Stelle der erste Serien-Audi mit E-Antrieb sein Debüt – der Audi e-tron*, damals noch in Tarnfolie gehüllt. Nun präsentiert die Marke mit den Vier Ringen auf dem Genfer Automobilsalon einen Ausblick auf ein weiteres rein elektrisch angetriebenes Automobil: Audi Q4 e-tron concept heißt der kompakte SUV mit vier Türen und 4,59 Meter Außenlänge, dessen Verwandtschaft zum Audi...


Weiterlesen ...
Mit integrierter Hybridoption: Neues 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von ZF für Sportfahrzeuge

Foto4 mittel

Friedrichshafen. Auf der Grundlage eines komplett neuen 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebes (8DT) entwickelte ZF gemeinsam mit Porsche einen modularen Hybrid-Getriebebaukasten, der alle aktuellen und zukünftigen Antriebstrends für Sportfahrzeuge bedient. Das neue Sportgetriebe für Heck- oder Allradantrieb überzeugt durch sehr schnelle Schaltzeiten, enormen Komfort, hohe Effizienz und maximale Flexibilität. Ein...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

Powersplit-Hybrid: Technische Beschreibung

Ein Powersplit Hybrid Antriebsstrang, wie im unteren Prinzipbild dargestellt, setzt sich zumeist aus einem  Verbrennungsmotor der nach dem Atkinson Zyklus arbeitet (1.), zwei Elektromotoren (5. und 6.), einem einfachen Planetengetriebe (2.)  und einem Differential (4.)  zusammen. Die Hochleistungsbatterie (8.) stellt die nötige Energie für die Leistungselektronik (7.) zur Verfügung, die damit beide Elektromotoren...


Weiterlesen ...
GETRAG 1eDT160

GETRAG 1eDT160 - Elektrischer AntriebsstrangDie elektrische Antriebseinheit 1eDT160 ist das neueste Produkt aus der eDRIVE-Linie von GETRAG. Mit der 1eDT160 lässt sich ein konventioneller Fahrzeugtyp auf einfache Weise zu einem Mild- oder einem Voll-Hybrid Fahrzeug erweitern. Damit lassen sich Verbrauchsvorteile von bis zu 20 % gegenüber einem konventionellen Antrieb realisieren. Auch rein elektrisches Fahren ist mit diesem Antriebsstrang mit guter...


Weiterlesen ...
BRUSA NLG6 2013

NLG6 2013Mit dem NLG6 hat BRUSA einen weiteren Meilenstein in der Elektromobilität gesetzt. Das NLG6 ist das weltweit erste Ladegerät, mit welchem das Laden einer typischen HV-Batterie an herkömmlichen Haushalts-Anschlüssen in weniger als einer Stunde möglich ist. Die Ladegeschwindigkeit wurde dadurch quasi versechsfacht. Neben vielen, bereits standardmäßig integrierten Technik-Highlights sind zukunftsweisende...


Weiterlesen ...