Hybrid-Autos.info

Foto mittel

Mercedes-Benz feierte im Kunstmuseum Artipelag die Weltpremiere des neuen voll-elektrischen EQC (Stromverbrauch kombiniert: 22,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig). Vor über 600 geladenen Gästen präsentierte Dieter Zetsche das erste Mercedes-Benz Modell der Produkt- und Technologiemarke EQ. Als rein batterieelektrisch angetriebenes Fahrzeug steht der EQC für eine überzeugende Summe aus Komfort, Qualität und Alltagstauglichkeit. Optisch ist der Crossover-SUV Vorreiter einer avantgardistischen Elektro-Ästhetik. Nicht nur der Protagonist an sich, sondern die gesamte Location der Weltpremiere war ein Statement für Nachhaltigkeit. Das Artipelag ist umgeben von Wald am Ufer der Stockholmer Schären und verkörpert die Verbindung von Kunst und Natur – ein außergewöhnlicher und passender Ort für den Aufbruch in eine neue Mobilitätsära bei Mercedes-Benz.

 

Foto1 mittel

„Der EQC bringt Design, Funktionalität und Service auf einzigartige Weise zusammen. Er bietet alltagstaugliche E-Mobilität in einem ganz besonderen Paket: Der EQC ist ein Elektroauto und gleichzeitig zu 100 Prozent ein Mercedes“, sagt Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

 

 

Foto3 mittel

Mit seinem nahtlosen, klaren Design und markentypischen Farbakzenten ist der EQC Vorreiter einer avantgardistischen Elektro-Ästhetik und verkörpert zugleich in seiner Designsprache progressiven Luxus. In puncto Qualität, Sicherheit und Komfort ist er der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen und überzeugt in der Summe seiner Eigenschaften. Hinzu kommt die hohe Fahrdynamik dank zweier Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse mit zusammen 300 kW Leistung (vorläufige Angabe)2. Dank einer ausgeklügelten Betriebsstrategie ist eine elektrische Reichweite von über 450 km nach NEFZ (vorläufige Angaben) möglich. Mit Mercedes me bietet EQ umfassende Services und macht Elektromobilität bequem und alltagstauglich.

 

Foto4 mittel

Bereits vor dem Reveal erfuhren die Gäste alle Hintergründe und Details zum EQC. Britta Seeger, Ola Källenius und Markus Schäfer führten u.a. durch die EQ Sessions zu verschiedenen Themen wie Entwicklung, Design, Sicherheit, Antrieb, die Elektromobilitätsmarke EQ sowie die Produktionsstrategie für das neue Elektrofahrzeug. Mit dem informativen, vielfältigen Programm und der außergewöhnlichen Location zeigte der Erfinder des Automobils: Mercedes-Benz bricht auf in eine neue Ära - „Electric now has a Mercedes!”

 

 

Technische Daten


 

 

E-Maschine   
Bauart-- 
Dauerleistung300 / 408[kW] / [PS]
Maximalleistung (10s)--/--[kW] / [PS]
Nenndrehzahl--[1/min]
Maximales Drehmoment / Drehzahl-- / --[Nm] / [1/min]
Nennspannung--[V]

 

 

 

 

 

Elektrischer Energiespeicher  
Bauart  
Energieinhalt22,2[kWh]
Nennspannung--[V]
Zellen / Module-- / --[--] / [--]
Maximale Leistung--[kW]
Gewicht--[kg]

 

 

 

 

 

Abmessungen  
Länge--[mm]
Breite--[mm]
Höhe--[mm]
Radstand--[mm]
cW-Wert--[--]
Querschnittsfläche--[m2]

 

 

 

 

 

Gewicht  
Leergewicht (nach EU)--[kg]
Zulässiges Gesamtgewicht--[kg]
Zulässige Anhängelast (gebremst/ungebremst)--[kg] / [kg]

 

 

 

Fotos

 


 

Foto gross

Foto1 gross

 

Foto3 gross

Foto4 gross

 

Quelle: Daimler

0
0
0
s2sdefault