Hybrid-Autos.info

GETRAG 2RET300 - Boosted Range ExtenderMit dem Boosted Range Extender 2RET300 hat GETRAG eine kostengünstige elektrische Antriebsstrangarchitektur entwickelt, die die Vorteile konventioneller Antriebe, Hybridantriebe sowie den derzeitig verfügbaren reinen Elektroantrieben vereint und überbietet. Durch die Kombination einer Verbrennungskraftmaschine mit einem Elektromotor lassen sich trotz der CO2- und kraftstoff-verbrauchsoptimierten Auslegung hervorragende Leistungsdaten erzielen. Im Fahrbetrieb übernimmt üblicherweise der Elektromotor den Antrieb des Fahrzeuges. Bei niedrigem Ladestand lädt die Verbrennungs-kraftmaschine die Batterie auf. Auf langen Strecken kann das Fahrzeug auch direkt von der Verbrennungs-kraftmaschine oder sogar von beiden Maschinen angetrieben werden. Die Gesamtreichweite ist vergleichbar mit der eines konventionellen Fahrzeuges.


Das Konzept des Boosted Range Extender bedarf keiner Revolution in der Infrastruktur, sondern ist mit den vorhandenen Systemen marktfähig. Dies ermöglicht eine zeitnahe Markteinführung. Die gewählte Kombination einer modernen, mehrstofffähigen Verbrennungskraftmaschine und eines elektri-schen Motors mit einem lastschaltfähigen Zwei-Gang-Schaltgetriebe erlaubt einen effizienten Betrieb in jedem Betriebspunkt. Durch den sehr geringen CO2-Ausstoß von weniger als 50g CO2/km (NEFZ) genügt dieses Kon-zept auch verschärften Anforderungen zukünftiger Gesetzgebungen. Im Vergleich zum Vollhybriden sind bei gleichen Fahrzeugleistungen bis zu 60 Prozent weniger Gesamtantriebsleistung (Verbrennungskraftmaschine, Elektromotor und Generator) installiert. Die spezielle Drehmomentcharakteristik des elektrischen Motors ermöglicht mehr Fahrspaß gegenüber konventionellen Antrieben. Der rein elektrische Betrieb ist hauptsächlich für den Stadtverkehr vorgesehen, wodurch Ballungsräume deutlich von Lärm und Emissionen entlastet werden, er kann aber auch auf der Landstraße oder Autobahn genutzt werden.


Das lastschaltfähige Zwei-Gang-Getriebe von GETRAG verbindet die Verbrennungskraftmaschine und den elektrischen Motor bei Bedarf mechanisch. Dadurch kann die gesamte installierte elektro- und verbrennungs-motorische Leistung zum Vortrieb genutzt werden. Zusätzlich erlauben die verfügbaren Übersetzungen eine kosten- und bedarfsoptimierte Auslegung der elektrischen Maschinen (Motor und Generator) sowie der Verbrennungskraftmaschine.


Im Fahrbetrieb übernimmt der elektrische Antrieb den größten Teil der dynamischen Fahrzustände, so dass die Verbrennungskraftmaschine nur in einem kleinen Teil des gesamten Kennfeldes genutzt wird. Damit ist eine deutlich fokussiertere Optimierung des Systems in Bezug auf Wirkungsgrad, Kosten und Bauraum möglich. Das Lastschaltgetriebe wird über eine kompakte, integrierte Steuermodul- / Hydraulikeinheit betätigt. Zum Anfahren befindet sich das System im elektrischen Betrieb, in dem der Elektromotor im ersten Gang für den Vortrieb sorgt. Durch das erhöhte Raddrehmoment werden sehr gute Beschleunigungswerte sowie eine hervorragende Steigfähigkeit erreicht. Bei niedrigem Ladezustand des elektrischen Speichers wird die Verbrennungskraftma-schine gestartet und sorgt über den mit ihr verbundenen Generator im seriellen Betrieb für die Energieversor-gung. Bei typischen Geschwindigkeiten im Stadtverkehr kann dann der Verbrennungsmotor im parallelen Be-trieb direkt mit dem Abtrieb gekoppelt werden.
Außerhalb von Ortschaften wird der zweite Gang geschaltet. Die Verbrennungskraftmaschine läuft - soweit sie aktiv ist - nun im Bereich des optimalen spezifischen Verbrauchs. Die Dynamik übernimmt in diesem Fahrzustand bei Bedarf der elektrische Motor. Der Abtrieb erfolgt über ein konventionelles Kegelrad-Differential das, wie auch eine Vielzahl anderer Bauteile, aus dem GETRAG Standardbauteile Katalog gewählt wurde. Das Konzept erlaubt es, Standardbauteile mit hohem Produktionsvolumen zu verbauen.

 

 


 

 

 

 

Technische Daten


 

 

Getriebe    
 Anzahl Gänge: 2  
 Betätigung: hydraulisch  
 Beölung: intern  
 Maximales Abtriebsmoment 3.500 [Nm]
 Maximale Breite 516 [mm]
 Installationslänge 390  [mm] 
 Installationshöhe 536  [mm] 
 Gewicht 55  [kg] 

 

  

 

 

 

 

E-Maschine 1 (Motor)    
 Bauart PMSM  
 Maximalleistung 45-80 / 61-109 [kW] / [PS]
 Maximaldrehzahl 12.000 [1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl 220-- [Nm] / [1/min]
 Nennspannung 300 [V]
 Kühlung Wasser  

 

 

 

E-Maschine 2 (Generator)    
 Bauart PMSM  
 Maximalleistung 10-20 / 14-28 [kW] / [PS]
 Maximaldrehzahl 15.000 [1/min] 
 Maximales Drehmoment / Drehzahl 30 / -- [Nm] / [1/min]
 Nennspannung 300 [V]
 Kühlung Wasser   

 

 

    

 

 

  

 

 

Fotos


Boosted Range Extender 2RET300 von GETRAG

    

Quelle: GETRAG

0
0
0
s2sdefault

Neuigkeiten

BMW Wireless Charging

 

Foto mittel

München. Als weltweit erster Automobilhersteller bietet BMW i eine ab Werk verfügbare, vollintegrierte Lösung zum induktiven Aufladen eines Plug-in-Hybrid Modells an. Die Produktion der ersten Fahrzeuge startet im Juli. Einmal mehr übernimmt die BMW Group damit im Rahmen der Unternehmensstrategie NUMBER ONE > NEXT eine Führungsrolle bei der Entwicklung innovativer Lade-Technologien, die den Komfort und die...


Weiterlesen ...
Voith Turbo Solaris Urbion 2018

Foto1 mittel

Heidenheim. Mit dem neuen elektrischen Antrieb für Busse liefert Voith ein in sich abgestimmtes Gesamtsystem und tritt damit in den wachsenden Markt für E-Mobilität ein. Der gleichermaßen innovative wie zuverlässige Antrieb überzeugt durch sein geringes Gewicht sowie maximierte Effizienz und verfügt über ein intelligentes Energiemanagement.

Das Antriebssystem wurde als Prototyp für einen Solaris Urbino Bus...


Weiterlesen ...
Volvo FE Electric 2018

Auto mittel

In Hamburg stellt Volvo Trucks sein zweites Lkw-Modell mit Elektroantrieb vor. Der Volvo FE Electric ist für schwerere Verteileraufgaben und die Abfallentsorgung in Städten konzipiert und verfügt über ein Gesamtgewicht von bis zu 27 Tonnen. Der Verkaufsstart in Europa ist für 2019 geplant. Das vorgestellte Fahrzeug wird bei der Stadtreinigung Hamburg mit einem Aufbau für die Abfallentsorgung der Firma Faun in...


Weiterlesen ...
Kia Niro EV 2018

Foto1 mittel

Frankfurt, 4. Mai 2018 – Kia hat auf der „International Electric Vehicle Expo“ im koreanischen Jeju erstmals sein neues Elektroauto Niro EV öffentlich präsentiert, das seine Europapremiere im Oktober auf dem Pariser Salon feiert. Der sportliche und vielseitige Crossover kombiniert Fahrspaß mit einem modernen, markanten Design und hohem praktischen Nutzwert. In Korea wird der neue Kia-Stromer im Laufe der zweiten...


Weiterlesen ...
Volvo FL Electric 2018

Foto1 mittel

Volvo Trucks präsentiert seinen ersten vollelektrischen Lkw für den gewerblichen Einsatz: den Volvo FL Electric für den städtischen Lieferverkehr, die Abfallwirtschaft und andere Aufgaben. Verkauf und Serienproduktion des neuen Modells werden nächstes Jahr in Europa anlaufen. Mit der Markteinführung dieses Fahrzeugs übernimmt Volvo Trucks die Führung auf dem Gebiet des elektrifizierten Warentransports in...


Weiterlesen ...

Rund um die Technik

GETRAG 2RET300

GETRAG 2RET300 - Boosted Range ExtenderMit dem Boosted Range Extender 2RET300 hat GETRAG eine kostengünstige elektrische Antriebsstrangarchitektur entwickelt, die die Vorteile konventioneller Antriebe, Hybridantriebe sowie den derzeitig verfügbaren reinen Elektroantrieben vereint und überbietet. Durch die Kombination einer Verbrennungskraftmaschine mit einem Elektromotor lassen sich trotz der CO2- und kraftstoff-verbrauchsoptimierten Auslegung...


Weiterlesen ...
BRUSA NLG6 2013

NLG6 2013Mit dem NLG6 hat BRUSA einen weiteren Meilenstein in der Elektromobilität gesetzt. Das NLG6 ist das weltweit erste Ladegerät, mit welchem das Laden einer typischen HV-Batterie an herkömmlichen Haushalts-Anschlüssen in weniger als einer Stunde möglich ist. Die Ladegeschwindigkeit wurde dadurch quasi versechsfacht. Neben vielen, bereits standardmäßig integrierten Technik-Highlights sind zukunftsweisende...


Weiterlesen ...
Axlesplit-Hybrid: Technische Beschreibung

Ein Axlesplit-Hybrid Antriebsstrang, wie im unteren Prinzipbild dargestellt, setzt sich aus einem beliebigen Verbrennungsmotor (1.), einem Elektromotor (5.), einem Getriebe (2.)  und einem Differential (4.)  zusammen. Der Verbrennungsmotor wirkt über ein Differential (6.) auf eine Rad-Achse.  Die Hochleistungsbatterie (8.) stellt die nötige Energie für die Leistungselektronik (7.) zur Verfügung, die damit den


Weiterlesen ...